1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Unfall in Hinsbeck : Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Erst jetzt wurde der Fall der Polizei bekannt: Bereits am 26. Juli nahm ein roter Kleinwagen einem Mountainbikefahrer ins Hinsbeck die Vorfahrt. Der 48-jährige Radfahrer aus Grefrath wich dem Auto aus und prallte gegen einen Strommast. Dabei verletzte er sich so sehr, dass er stationär im Krankenhaus behandelt werden musste.

Wie der Polizei erst am Dienstag bekannt wurde, ist ein Mountainbikefahrer bei einem Unfall am Morgen des 26. Juli - das war der Montag der vergangenen Woche - schwer verletzt worden. Das beteiligte Auto fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Unfalltag war der Beginn der vierten Sommerferienwoche. Gegen 6.30 Uhr war der 48-jährige Grefrather mit seinem Fahrrad auf der Straße Heide in Hinsbeck unterwegs. Er kam aus Richtung der Waldesruh und fuhr in Richtung Herscheler Weg. Von links kam ein roter Kleinwagen aus der Sektion Hombergen und fuhr geradeaus über den unbefestigten Weg in Richtung Voursenbeck. Der Grefrather versuchte, durch Bremsen eine Kollision zu vermeiden. Dies gelang ihm auch, allerdings kam er mit seinem Mountainbike nach rechts von der Straße ab, prallte gegen einen Strommast, stürzte und verletzte sich dabei. Er musste wegen seiner Verletzungen stationär ins Krankenhaus. Die Ermittler des Verkehrskommissariats suchen nun nach der Fahrerin oder dem Fahrer des roten Kleinwagens oder nach Zeugen des Vorfalls. Da es nicht zu einer Kollision kam, ist es möglich, dass der Fahrer oder die Fahrerin den Sturz des Fahrradfahrers nicht bemerkt hat. Ein Unfall - und damit Verkehrsunfallflucht - ist es aber trotzdem, da er oder sie dem Radfahrer die Vorfahrt hätte gewähren müssen. Die Ermittler des Verkehrskommissariats bitten um Hinweise auf diesen roten Kleinwagen unter der Rufnummer 02162 3770.

(hb)