1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Nachruf auf Hans Willy Curvers

Kommunalpolitik in Nettetal : Hans Willy Curvers ist verstorben

Hans Willy Curvers gehörte von 1979 bis 1988 dem Stadtrat in Nettetal an. Darüber hinaus engagierte er sich auf vielen Ebenen des kirchlichen und politischen Lebens. Viele Kaldenkirchener haben ihn auch als talentierten Büttenredner in Erinnerung.

Hans Willy Curvers, ehemaliges Mitglied im Stadtrat,  ist tot. In seinem Haus in Slowenien, wo er seit vielen Jahren mit seiner Frau lebte, ist der frühere Nettetaler Ratsherr Hans Willy Curvers im Alter von nahezu 79 Jahren gestorben.

Von 1979 bis 1988 gehörte er dem Rat der Stadt Nettetal an, wo er unter anderem Vorsitzender des Schulausschusses war. Vielen Nettetalern und insbesondere Kaldenkirchenern ist er in lebhafter Erinnerung als ein Mann, dem das Wohl seiner Gemeinde und die Aufrechterhaltung alter Traditionen ein Herzensanliegen war.

Auf vielen Ebenen des kirchlichen und des politischen Lebens war er engagiert: im Rat der Stadt, in der CDU und in der Kaldenkirchener Kolpingsfamilie. Dort war er über 60 Jahre Mitglied. Die Pflege und Erhaltung der Mundart hat er aktiv betrieben. Zahlreiche Kaldenkirchener haben ihn auch als außergewöhnlich talentierten Büttenredner im Gedächtnis. Seine legendären Auftritte waren von einem sehr tiefgründigen, klugen Humor gekennzeichnet. Im Karneval hatte er es auf 28 Jahre als Büttenredner gebracht.

Bis zuletzt kam Hans Willy Curvers, wann immer es ihm möglich war, nach Kaldenkirchen, um an besonderen Ereignissen seiner früheren Freunde teilzuhaben. Auch seine eigenen runden Geburtstage feierte er mit ihnen in seiner niederrheinischen Heimat.

(plp)