Nettetal: Mit dem Lach-Abo durch ein fröhliches 2020

Lobberich : Mit dem Lach-Abo durch ein fröhliches 2020

Nächstes Jahr holt Schmitz-Backes alias Michael Backes aus Lobberich fünf hochkarätige Kollegen in seine Heimat.

(RP) „Das wird etwas ganz Besonderes für Nettetal“, freut sich Michael Backes (40), Zauberkünstler und Veranstalter aus Lobberich. Nach den ausverkauften Shows beim Zauberabend und dem Rheinischen Varieté ist dies nun eine neue Veranstaltungsreihe: Beim Lachabend 2020 werden über das ganze Jahr fünf Kollegen ihre abendfüllenden Soloprogramme zeigen.

„Mein Netzwerk an tollen Künstlerkollegen wird immer größer, insbesondere im Bereich Kabarett und Comedy“, sagt der Nettetaler Zauberer. Und viele von denen, die bereits hier waren, seien kurz danach so richtig durchgestartet. Neben den besonderen Künstlern ist Schmitz-Backes auch mächtig stolz auf sein Publikum: „Es ist ein eingeschworener Kreis von wunderbaren Menschen, die richtig viel Lust auf besondere Live-Unterhaltung haben.“

Bester Vorsatz für 2020: „Mehr rausgehen und mehr lachen!“ Michael Backes: „Ingrid Kühne, die die Lachabend-Serie im März eröffnen wird, ist bereits durchgestartet. Ingrid und ich kennen uns schon seit mehreren Jahren und insbesondere dieses Jahr ist ihr Erfolg durch die Decke gegangen“, so Backes. Der WDR hat gerade das erste Soloprogramm ausgestrahlt und auch sonst laufe es bei der Xantener Künstlerin so richtig rund: ausverkaufte Shows und ein Auftritt in der Kölner Lanxess-Arena vor mehr als 10.000 Gästen. Im Mai geht es weiter mit dem Kölner Kabarettisten und Diakon Willibert Pauels, auch bekannt als „Der bergische Jung“. Backes zufolge werde das der bestimmt außergewöhnlichste Lachabend, denn Willibert werde auch nachdenkliche Inhalte mitbringen.

Zauberhaft wird es dann im September mit dem Shooting-Star der deutschen Magie-Szene, Marco Weissenberg. Diese Veranstaltung ist bereits fast ausverkauft. Im Herbst folgt das Soloprogramm von Hastenraths Will, der den Niederrheinern insbesondere durch die Kolumne in der Rheinischen Post bekannt ist. Und Kai Kramosta zeigt im November seine bundesweit einzigartige Handwerker-Comedy.

„Eigentlich war das Lach-Abo nur als Scherz gemeint“, schmunzelt Michael Backes, „aber fast 600 Einzelkarten sind darüber bereits bestellt worden. Das zeigt mir, dass die Programm-Zusammenstellung überzeugt und viele Gäste keine Show verpassen möchten.“ Die Einzelkarten für die Abende und die letzten 20 Abos sind erhältlich an allen Vorverkaufsstellen und auf: www.lachabend.de. Das Abo gibt es ab 104 Euro, die Einzelkarte ab 26 Euro.

(RP)
Mehr von RP ONLINE