1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Kulturrucksack NRW-Programm von Street Art bis Feuerfakir

Herbstferien in Nettetal : Von Street Art bis zum Feuerfakir

Kreatives für die Herbstferien: Zusammen mit den Jugendzentren hat die Stadtbücherei ein Programm für den „Kulturrucksack“ zusammengestellt. Wir zeigen, was Teenager von zehn bis 14 Jahren in elf Workshops erleben können.

Breakdance, Feuerschlucken oder Basteln mit Fahrradschläuchen – der „Kulturrucksack“ ist wieder voll gepackt. Alle Workshops aus diesem Programm für Jugendliche von zehn bis 14 Jahren in den Herbstferien sind kostenlos. Nur die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt. Da ist schnelles Anmelden bei den Ansprechpartnern der Veranstaltungsorte gefragt. Andrea Küppers-Hermsen und Christiane Münch von der Stadtbücherei haben wieder ein attraktives Programm für die Herbstferien geschnürt. Die Workshops werden in verschiedenen Jugendtreffs veranstaltet. Im vergangenen Jahr haben sich 244 Teilnehmer angemeldet.

„Paste up“ ist die ganz neue Street Art. Zusammen mit Johannes Veit überlegen sich die Teilnehmer eine Szene, die an eine großflächige Wand geklebt werden soll. Gemalt, ausgeschnitten und geklebt wird am 16. Oktober von 14 bis 17 Uhr im Spielecafé Evangelisches Jugendzentrum Kaldenkirchen (Telefon 02157 3865).

Schnitzen ist gleich zweimal eine scharfe Sache: Am 13. Oktober, 14 bis 17 Uhr, im Jugendfreizeitheim Arche in Lobberich (02153 914130, 0177 8213197) und am 14. Oktober, 15 bis 18 Uhr, im Katholischen Jugendzentrum Oase (02153 71733). Von den XPAD-Erlebnispädagogen lernt man den richtigen Umgang mit Schnitzmessern und was man aus Holz alles herausholen kann.

Mo Elkaddouri, gefragter Trainer und Tänzer, bringt im Hip-Hop Breakdance Workshop bei, was man können muss, um ein erfolgreicher Breakdancer zu werden. Den richtigen Groove gibt’s am 15. Oktober, 14 bis 17 Uhr, im Jugendfreizeitheim Arche in Lobberich (02153 914130).

Wer schon immer einmal die Kunst des Feuerschluckens lernen wollte, geht am 22. Oktober, 15 bis 17 Uhr, zum Feuerfakir in Piet 8 in Hinsbeck (02153 9570018). Die neue Technik des 3D-Stiftes kann man am 22. Oktober, 14 bis 18 Uhr, in der Stadtbücherei in Breyell ausprobieren (02153 72031).

Malen mit Konturenfarben für eine dreidimensionale Struktur kann man am 20. Oktober von 14 bis 16.15 Uhr in Piet 8 in Hinsbeck (02153 9570018). Zum Wegwerfen viel zu schade: Upcycling von alten Fahrradschläuchen zu Armbändern, Mäppchen und Co. Möglich am 12. Oktober, 15 bis 18 Uhr, im Spielecafé Evangelisches Jugendzentrum (02157 3865) und am 20. Oktober, 14 bis 17 Uhr, in der Stadtbücherei in Breyell (02153 72031).

Mit Hilfe der Green-Screen-Technik und Bildbearbeitung selber ins Bild schlüpfen? Witzige Bilder von kleinen Modellfiguren in einer „echten“ Umgebung? Fotografin Karin Poltoraczyk zeigt, wie es geht: am 13. Oktober, 14 bis 17 Uhr, Spielecafé Evangelisches Jugendzentrum (02157 3865). Die Fotografin vermittelt auch Tipps und Tricks, wie man besondere Selfies macht, mit Fotos Geschichten erzählt und sich und andere geschickt in Szene setzt. Zum Workshop das eigene Smartphone oder eine Kamera mitbringen: Am 14. Oktober, 14 bis 17 Uhr, Jugendfreizeitheim Arche in Lobberich (02153 914130, 0177 8213197).

Die Workshops werden nach den aktuell geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen gestaltet. Kinder und Jugendliche mit Erkältungssymptonen werden gebeten, zu Hause zu bleiben. Der „Kulturrucksack“ ist ein Förderprogramm des Landes und ein Kooperationsprojekt von Nettetal, Tönisvorst, Brüggen und Grefrath.