1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Goldochzeit in Lobberich

Goldhochzeit in Lobberich : Bei Hans-Ulrich und Gisela Bartsch war es Liebe auf den ersten Blick

Es war die erste ökumenische Trauung in Lobberich. Jetzt können Hans-Ulrich und Gisela Bartsch ihre Goldhochzeit feiern. Sie tun dies im kleinen Rahmen in einem Zelt im Garten mit Familie und Nachbarn.

Am 3. September feiern Hans-Ulrich (72) und Gisela Bartsch (73) ihre Goldhochzeit. Hans-Ulrich, der von allen nur Uli genannt wird, erzählt von Liebe auf den ersten Blick. Kennengelernt haben sie sich in Kaldenkirchen im King’s. Damals war der Club noch ein Kino gewesen, bei dem die Vorstellungen aber schon bis spät in die Nacht gingen.  Vor allem die darauffolgende Zeit in der Bundeswehr hat das Paar zusammengeschweißt. Obwohl sie sich erst seit ein paar Wochen kannten, hat die Beziehung der langen Trennung standgehalten. „Meine Schwiegermutter meinte schon zu mir: ‚Na, wenn das mal gut geht‘ “, erzählt Gisela. Aber es ging mehr als gut. Circa 50 Gäste kamen zur ersten ökumenischen Hochzeit in Lobberich. Gisela und Hans-Ulrich zogen nach Lobberich und konnten 1989 anfangen, ein eigenes Haus zu bauen.

Hans-Ulrich kommt ursprünglich aus Kaldenkirchen und hat eine Lehre zum Schlosser bei der Firma Mohnen gemacht. Schließlich hat er bis zu seinem Frühruhestand bei der Bundesbahn gearbeitet. Lange Zeit hat er im Handballverein TSV Kaldenkirchen gespielt. Auch in der Tanzgarde „Blau-Weiß“ von der Karnevalsgesellschaft „Fidele Heide“ in Lobberich war Uli aktiv. Auch seine Frau war im Frauenstammtisch desselben Karnevalsvereins Mitglied. Gisela hat eine Lehre zur Schneiderin gemacht. Sie kommt gebürtig aus Lobberich. Das Paar hat zwei Söhne, von denen einer verheiratet ist, und einen 12-jährigen Enkel. rdo

(rdo)