Chefposten bei der Stadt Nettetal Dominik Hoffmann – der neue Mann für Schule, Familie, Sport und Kultur

Nettetal · Der 40-Jährige ist aus der Verwaltungsspitze der Hochschule Mainz ins Nettetaler Rathaus auf einen Chefposten gewechselt. Was der Handballer und Vater an Erfahrungen für seinen neuen Job mitbringt.

Dominik Hoffmann in seinem Büro im Rathaus: Dort hat der 40-Jährige im Dezember seinen Schreibtisch bezogen.

Dominik Hoffmann in seinem Büro im Rathaus: Dort hat der 40-Jährige im Dezember seinen Schreibtisch bezogen.

Foto: Holger Hintzen

Das Schild an der Autobahnausfahrt Nettetal ist nicht unbeteiligt daran, dass Dominik Hoffmann seit Dezember seinen Arbeitsplatz im Rathaus am Doerkesplatz hat. „Im Vorbeifahren auf dem Weg in den Urlaub nach Holland hatte ich das Schild ,Nettetal’ schon wahrgenommen. ,Nette’, das sprach mich irgendwie auch an“, erzählt der 40-Jährige. Er habe sich gefragt, wie eine solche „nette“ Stadt wohl aussehe. Seit drei Monaten ist Hoffmann dabei, das herauszufinden. Als neuer Leiter des Stadtverwaltungsbereichs Familie und Bildung hat er reichlich Gelegenheit dazu. Er ist als Chef zuständig für Jugendamt, Sport, Kultur, Schulen und Familien-Fragen inklusive Kitas.