1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: CDU fordert, das Bürgerhaus schnellstens zu sanieren

Historisches Gebäude in Nettetal : CDU fordert, Bürgerhaus jetzt zu sanieren

Die CDU-Fraktion rückt mit einem Antrag den schlechten baulichen Zustand des Bürgerhauses in Kaldenkirchen ins Blickfeld. Da der Saal „Zur Mühle“ bald wegfallen könnte, wird der Handlungsdruck für das Bürgerhaus zunehmen.

Mit einem Prüf-Antrag an die Verwaltung rückt die CDU-Fraktion den Blick auf das Bürgerhaus in Kaldenkirchen. Schon lange mahnt der Bürgerverein Kaldenkirchen an, etwas für das historische Gebäude zu tun. Die Zukunft des Saales „Zur Mühle“ ist seit langem ungewiss, um so wichtiger werde der kleine Saal im Bürgerhaus.

Die CDU-Fraktion wird sicher bei den anderen Fraktionen offene Türen einrennen. Denn allen ist die schwierige Situation für Vereine und Feste in Kaldenkirchen und darüber hinaus bekannt. Jürgen Boyxen, Vorsitzender der CDU-Fraktion, hat es jetzt ausformuliert: Die Stadtverwaltung möge kurzfristig den Sanierungsbedarf des Bürgerhauses unter Berücksichtigung der notwendigen Gewährleistung einer Barrierefreiheit sowie den hiermit verbundenen voraussichtlichen finanziellen Aufwand ermitteln sowie prüfen, welche Maßnahmen kurzfristig umsetzbar sind. Weiterhin sollen kurzfristig die personellen und räumlichen Voraussetzungen für eine zeitnahe Wiedereröffnung der Verwaltungsnebenstelle geschaffen werden.

  • Am Ende der Fußgängerzone in Kaldenkirchen
    Nettetal-Kaldenkirchen : Warum der Saal im Bürgerhaus wichtiger wird
  • Das Bild zeigt Klaus Hendrix, Paul
    Initiative für Twisteden : CDU will Dorfplatz neu gestalten
  • Nur noch mit der Stimme von
    Kommunalpolitik : Forum-Fraktion ohne Dietmar Klein

Das ehemalige Hauptzollamt in Kaldenkirchen befindet sich als Bürgerhaus im Gebäudebestand der Stadt. Sie nutzt die untere Etage für eine Außenstelle der Stadtbücherei und als Verwaltungsnebenstelle (Bürgerservice). Der Bürgerverein Kaldenkirchen nutzt und verwaltet insbesondere die Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss und Dachgeschoss als Veranstaltungsstätte auch für private Feiern. Darüber hinaus kann der große Saal im Obergeschoss für standesamtliche Hochzeiten gemietet und genutzt werden.

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Seit Jahren wurden seitens der Stadt nur notwendige Instandhaltungsarbeiten am Bürgerhaus durchgeführt. Daher wurde bereits vor Jahren ein erheblicher Sanierungsstau festgestellt. Auch die sanitären Anlagen haben noch einen technischen Stand aus dem vergangenen Jahrhundert, und die wesentlich ältere Holztreppe im Kern des Hauses ist zwar historisch, aber auch stark abgenutzt. Weiterhin plant der Bürgerverein Kaldenkirchen für das 2025 anstehende 50-jährige Bestehen des Bürgerhauses entsprechende Veranstaltungen.

Inzwischen hat sich der Gebäudezustand weiter verschlechtert. Nunmehr sind bereits sichtbare Schäden im Bereich des Daches und der Fassade aufgetreten. Weiterhin befindet sich neben dem Gebäude eine Bodenabsenkung, deren Ursache zu prüfen wäre, um Folgeschäden am Gebäude zu verhindern.

Das Bürgerhaus hat sich über Generationen in der Bürgerschaft als kulturelle Veranstaltungsräumlichkeit, aber auch als Verwaltungsnebenstelle etabliert. Seit Mitte März 2020 ist pandemie- und personalbedingt die Verwaltungsnebenstelle geschlossen. Trotzdem läuft 24 Stunden am Tag der Fotoautomat im Flur, der zum Anfertigen von Passfotos aufgestellt wurde, nutzlos weiter. Da sich die pandemische Lage deutlich entspannt hat, und der Bedarf einer nahen Bürgerservicestelle bestehe, fordert die CDU-Fraktion die baldige Wiedereröffnung des Bürgerbüros.