Nettetal: Betrunken in den Graben gefahren, geflüchtet - Kennzeichen vergessen

Nettetal : Fahrerflucht — Nettetaler lässt Kennzeichen zurück

Pech für einen Unfallflüchtigen aus Kaldenkirchen: Er ließ das Kennzeichen des Fahrzeugs zurück. Die Polizei stellte 1,9 Promille im Blut fest. Den Führerschein konnte sie dem Mann nicht abnehmen – er hatte keinen.

Am Sonntagabend meldete eine Anwohnerin, dass es auf der Venloer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Ein Autofahrer hatte offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Sein Wagen landete in einem Grünstreifen und vor einem Grundstückszaun. Mehrere Büsche sowie der Zaun wurden beschädigt. Der Autofahrer sei mit dem beschädigten Fahrzeug vom Unfallort geflüchtet. Die Zeugin übergab den Einsatzkräfte das Autokennzeichen, das am Unfallort zurückgeblieben war. Die Ermittlungen beim Fahrzeughalter führten die Beamten dann zum ständigen Nutzer des Unfallfahrzeugs, einem 32-jährigen Kaldenkirchener. Dort trafen die Einsatzkräfte nicht nur auf das beschädigte Fahrzeug, sondern auch auf den Nettetaler, der zugab, gefahren zu sein. Er stand mit 1,9 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss, musste mit zur Blutprobe. 

(mrö)
Mehr von RP ONLINE