1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Beim Tanzen im Kolpinghaus sprang der Funke über

Goldhochzeit in Nettetal : Beim Tanzen im Kolpinghaus sprang der Funke über

Maria und Werner Tack haben am 15. Oktober in Lobberich ihre Goldhochzeit. Kennengelernt haben sie sich beim Tanzen. Gefeiert mit Freunden und Bekannten wird am 23. Oktober.

Wenn Maria Tack nicht so gut tanzen gekonnt hätte, wer weiß, ob es dann jetzt am 13. Oktober eine Goldhochzeit gegeben hätte. Über das Tanzen sind sich Maria und Werner Tack nämlich näher gekommen. „Gekannt haben wir uns zuvor schon von der kaufmännischen Berufsschule in Lobberich, die wir beide besucht haben“, erzählt Maria Tack. Beide erlernten den Beruf Industriekauffrau/mann.

Der Funke sprang erst beim Jugendball im Kolpinghaus in Lobberich über. Die junge Frau war aus Schaag mit ihren Freundinnen zum Tanzen dort und Werner Tack merkte schnell, wie gut sie tanzen konnte. „Ich habe sie immer wieder zum Tanzen aufgefordert“, erinnert sich der Lobbericher. Die beiden, gerade einmal 17 Jahre jung, wurden ein Paar. Die standesamtliche Hochzeit folgte am 13. Oktober 1971. Kirchlich heirateten die beiden am 23. Oktober 1971. „Viele wunderten sich damals, warum wir im Oktober heirateten. Der Grund war ganz einfach. Wir hatten eine schöne Wohnung mit Seeblick in Lobberich gefunden, die wir gerne haben wollten“, sagt Werner Tack mit einem Augenzwinkern. Damals war es noch so, dass man verheiratet sein musste, um gemeinsam eine Wohnung anmieten zu können.

  • Maria Schwarz vollendet am 21. Oktober
    Die Seniorin fühlt sich in Fischeln wohl : Krefelderin Maria Schwarz feiert 100. Geburtstag
  • Zuletzt wurde im November 2019 Hoppeditz-Erwachen
    Karneval in Nettetal : Mit dem Motto „Pure Lust am Leben“ in die Session
  • Herbstzeit ist Lesezeit – das gilt
    Anregungen für junge Leser : Magischer Funke für dunkle Tage

Vier Jahre später wurde Sohn Christian geboren. 1978 folgte Tochter Simone und 1986 erblickte Sohn Andreas die Welt. Acht Tage vor der Geburt von Simone zog die Familie damals in ihr erstes eigenes Haus in Seenähe ein, das mit viel Eigenleistung und Unterstützung der ganzen Familie gebaut worden war. An den Umzug, bei dem sie hochschwanger war, kann sich Maria Tack noch gut erinnern. Es sollte nicht der letzte Umzug sein. 2002 ging es in ein neues Haus, ebenfalls in Seenähe. Mit Lobberich fühlen sich die beiden tief verwurzelt, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Familien ebenfalls in der Nähe wohnen.

Für ihr gemeinsames Eheleben haben Maria und Werner Tack ein Rezept und das lautet: Dran bleiben. „Man muss für eine Beziehung etwas tun und daran arbeiten   Wichtig ist, dass man über alles spricht und konfliktfähig ist. Auch wenn man nicht einer Meinung ist, gibt es immer eine Lösung“, sagt das Paar unisono. Das Rezept hat sich bewährt. Gemeinsame Hobbys wie das Tanzen, Nordic Walking und Singen im Chor als auch das gemeinsame Kochen haben den ehemaligen Kontroller und die ehemalige Leiterin der Lobbericher Seniorenstube zusammengeschweißt

. Gefeiert wurde die Goldhochzeit schon mit zwei Reisen vorab. „Vor 50 Jahren haben wir unsere Hochzeitsreise nach Meran gemacht. Dorthin sind wir jetzt wieder gereist“, sagt Maria Tack. Des Weiteren gab es eine Kurzreise nach Berlin mit den Kindern, deren Ehepartnern und den beiden Enkelkindern. „Die Familie ist uns beiden sehr wichtig“, sagt die 72-Jährige. Am 23. Oktober wird nun mit der Verwandtschaft und Freunden am De Witt See gefeiert, gestartet wird dabei mit einem Gottesdienst. „Wir wünschen uns einfach nur, dass jeder Zeit mitbringt und diese gemeinsam mit uns verbringt“, sagt der 72-Jährige. In einem weiteren Punkt ist sich das Goldhochzeitspaar ebenso einig. Sie würden sofort wieder heiraten.