Was Hofläden in Nettetal bieten Erdbeeren, Spargel und vieles mehr

Nettetal-Leuth · Neben eigenen Produkten wie Erdbeeren oder Spargel bietet „Gartenbau Clemens“ in seinem Hofladen außerdem noch Erzeugnisse aus der Region. Dazu zählen etwa Hühner- und Gänseeier, Liköre und Präsente.

Vor 15 Jahren übernahm Thorsten Clemens den landwirtschaftlichen Betrieb in Leuth und führt ihn als „Gartenbau Clemens“.

Vor 15 Jahren übernahm Thorsten Clemens den landwirtschaftlichen Betrieb in Leuth und führt ihn als „Gartenbau Clemens“.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Leuth Seit 15 Jahren führt Thorsten Clemens in Nettetal-Leuth den landwirtschaftlichen Betrieb „Gartenbau Clemens“. Mit der Übernahme im Jahre 2008 hat der Landwirt beschlossen, den ehemaligen Verkaufsraum um einen Hofladen zu erweitern. Dort gibt es ein vielfältiges Sortiment von Erdbeeren bis Spargel.

Welche Geschichte steckt hinter dem Betrieb?

Der Hof wurde von Clemens‘ Vorvorgängern nach dem Zweiten Weltkrieg gekauft und befand sich mitten im Ortskern von Nettetal-Leuth. Da dies kein optimaler Standort für einen landwirtschaftlichen Betrieb ist, wurde der Hof in den 1960er-Jahren an die Bundesstraße 221 ausgesiedelt. „Seit 2003 arbeite ich hier“, berichtet Clemens. Sein ehemaliger Chef ist tragischerweise gestorben – und seine Kinder wollten den Hof nicht übernehmen. Doch Clemens, der die landwirtschaftlichen Abläufe schon lange kannte, übernahm den Betrieb im Jahr 2008. „Ich habe auch familiär einen landwirtschaftlichen Hintergrund. Meine Eltern haben ein Marktgeschäft“, berichtet der Landwirt.

Welche Produkte bietet der Hofladen an?

Mit viel Leidenschaft baut Clemens auf 90 Hektar zwischen Leuth und Kaldenkirchen konventionell Spargel, Erdbeeren und Fenchel an: „Wir haben weitläufige Spargelfelder und ziehen in großen Treibhäusern unsere Erdbeerpflanzen, bis sie stark genug für das Freiland sind oder reife Früchte tragen.“ Mit seinen eigenen Produkten und einer weiteren saisonal bezogenen Auswahl steht Gartenbau Clemens auch auf den Wochenmärkten in Viersen und Kempen. „Mein Vorgänger hat im Hofladen nur das Standardsortiment angeboten. Da wir ohnehin auf dem Wochenmarkt stehen, haben wir das Sortiment auch im Hofladen erweitert“, berichtet Clemens. Der Vorteil: „Dadurch haben auch die Kunden die breite Auswahl an unterschiedlichen Produkten.“ In seinem Hofladen bietet der Kaldenkirchener Gänse- und Hühnereier, Pflücksalat, Möhren, Knoblauch, Blumenkohl, Rhabarber, Zwiebeln, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Gurken, Äpfel, Paprika, Clementinen, Tomaten, eingelegtes Gemüse, aber auch Liköre, Öle, Backmischungen und kleinere Präsente an. Bei der ergänzenden Ware greift der Landwirt auf Produkte von Nachbarerzeugern zurück: „So sind wir sicher, dass wir einwandfreie und qualitativ hochwertige Ware anbieten.“

Wann hat der Hofladen geöffnet?

Der Hofladen hat während der Spargelsaison von April bis Ende Juni geöffnet: „Auf dem Wochenmarkt stehen wir ganzjährig“, sagt Thorsten Clemens. Den Fenchel vom Gartenbau Clemens gibt es auch im regionalen Einzelhandel, etwa bei Edeka, Rewe, Netto, Hit und Kaufland. Während der Spargelsaison hat der Laden montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt zahlreiche Parkplätze auf dem Hof. Auf dem Wochenmarkt in Viersen steht der Nettetaler mittwochs von 7 bis 13 Uhr auf dem Sparkassenvorplatz und samstags auf dem Festhallenplatz. Dienstags und freitags bietet Clemens sein Sortiment von 7 bis 13 Uhr auf dem Buttermarkt in Kempen an. Es gibt weitere Verkaufsstellen in Mülheim, Velbert, Mettmann, Bochum, Wattenscheid, Gelsenkirchen und Essen, an denen der hofeigene Spargel und die hofeigenen Erdbeeren gekauft werden können.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort