1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Antrag für das Bündnis "Bürgermeister für den Frieden"

Kommunalpolitik in Nettetal : Antrag für Beitritt zu „Bürgermeister für den Frieden“

Im Haupt- und Finanzausschuss am 11. März wird ein Bürgerantrag behandelt, der einen Beitritt Nettetals zum weltweiten Bündnis „Bürgermeister für den Frieden“ fordert. Im Rathaus sieht man das Anliegen positiv.

Für den Haupt- und Finanzausschuss am 11. März steht ein Bürgerantrag, die Stadt solle Mitglied des Bündnisses „Bürgermeister für den Frieden“ werden, auf der Tagesordnung. Dies möge ein sichtbares Zeichen dafür sein, dass Nettetal sich für den Frieden einsetze sowie aktiv den Erhalt und die Ausbreitung des gewaltfreien Friedens gemeinsam mit anderen Städten und Partnern unterstütze. D

ie Verwaltung empfiehlt einen Beitritt. Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürger verantwortlich sind, versucht die Organisation Mayors for Peace, durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern. Inzwischen gehören dem Netzwerk mehr als 7800 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. In Deutschland sind mehr als 600 Mitglieder dem Bündnis beigetreten.  Aus dem Kreis Viersen sind Grefrath, Brüggen, Niederkrüchten, Viersen beigetreten, Schwalmtal plant es auch.

(hb)