1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nach Messerattacke: Polizei findet Täter in Kaldenkirchen

Nach Bluttat festgenommen : Messerattacke: Polizei findet Täter in Kaldenkirchen

Am Freitag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern (37 und 42 Jahre alt) in Herongen/Straelen. Der Jüngere ging zu seiner Wohnung, bewaffnetet sich mit einem Messer und stach seinen Kontrahenten nieder. Dann flüchtete er mit dem Auto nach Kaldenkirchen.

Zwischen zwei Männern aus Litauen ist am Freitag in Herongen/Straelen im Kreis Kleve ein lebensgefährlicher Streit ausgebrochen. Danach fuhr der mutmaßliche Täter (37) mit seinem Auto zu einer Tankstelle in Kaldenkirchen. Ein Polizeihubschrauber fand den dort abgestellten Wagen, kurze Zeit später wurde der Flüchtige in der Nähe gefunden. Der Mann befindet sich aktuell im Polizeigewahrsam in Geldern. Das Polizeipräsidium Krefeld hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Polizei ermittelt.

Welche Beziehungen der mutmaßliche Täter nach Nettetal hat, dazu konnte ein Sprecher der Polizei Kleve am Sonntag nichts mitteilen. Er konnte auch nichts dazu sagen, wegen welcher Gewaltdelikte der 37-Jährige bereits polizeibekannt ist.

Kurz vor 22 Uhr traf sich ein 42-jähriger Mann aus Litauen mit einem Landsmann (37) an der Bergstraße in Herongen. Laut Polizei brach zwischen beiden aus bisher noch unbekannten Gründen ein Streit aus. Der 37-Jährige holte aus seiner Wohnung ein Messer, griff den anderen damit an und versetzte ihm mehrere Stiche in den Oberkörper und in den Hals. Das Opfer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Zeuge hörte dessen Hilferufe und alarmierte die Polizei. Der 42-Jährige musste sich einer Notoperation unterziehen.

Nach dem Angriff brachte der Tatverdächtige das Messer in seine Wohnung an der Bergstraße und flüchtete zusammen mit seiner Lebensgefährtin in einem Auto mit Klever Kennzeichen. Die Polizei fahndete nach dem Paar mit einem Polizeihubschrauber.