Nettetal: Missionsmuseum wieder geöffnet

Nettetal: Missionsmuseum wieder geöffnet

Venlo (hws) Über 125 Jahre ist das Missionsmuseum in Steyl alt, doch die alte Dame hat sich herausgeputzt: Das Haus erstrahlt nach der Renovierung in neuem Glanz. Die Vorderfront, deren Fenster früher stets von innen verdunkelt waren, sieht nun hell und licht aus. Drei Symbole zieren die großen Fenster zum Museumsplatz hin: Eine Maske weist auf die kulturelle Vielfalt der Exponate hin, ein Schmetterling auf die Schmetterlings- und Tiersammlung, und eine Pilgermuschel an den religiösen Ursprung des Museums.

Christliche Missionarinnen und Missionare, die von Steyl aus in alle Welt gingen, schickten allerlei Dinge aus ihren Einsatzgebieten nach Steyl, um den Menschen in ihrer Heimat einen Einblick zu gewähren in die Kulturen und die Natur ihrer Einsatzländer.

Neu erstrahlt nicht nur die Fassade des Museums. Auch der gesamte Eingangsbereich ist neu gestaltet worden. Die Gewölbegänge des ehemaligen Klosters der Steyler Missionsschwestern wurden wieder ganz freigelegt und in einmaliger Weise in das Museum integriert. Der Empfang ist offen und freundlich geworden. Der frühere Medien- und Vortragsraum dient nun als Stätte der Begegnung. Eigentlich sollte dies alles schon vor zwei Jahren fertig sein, als das Museum seinen 125. Geburtstag feierte. Doch ein verheerender Großbrand verwüstete seinerzeit den fast fertig gestellten Eingangsbereich. Eine Sonderausstellung gibt Einblick in das Dorf- und Vereinsleben von Steyl, denn wie das Museum blicken auch Steyler Vereine, Chöre und Institutionen auf eine lange Tradition zurück. Nun steht das Missionsmuseum wieder allen Besuchern und Gruppen ungehindert offen. Öffnungszeiten: Sommersaison Dienstag bis Samstag 11 bis 17 Uhr; Sonn- und Feiertage 13 bis 17 Uhr.

(RP)