1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Schaag: Märzenfest wird am 28. März in Schaag gefeiert

Schaag : Märzenfest wird am 28. März in Schaag gefeiert

Schaag Schaag feiert mit dem Märzenfest am 28. März zum vierten Mal ein Spektakel, das im letzten Jahr fast 500 Besucher aus ganz Nettetal anlockte. Der SuS Schaag veranstaltet am Samstag, 28. März, das Märzenfest im beheizten Festzelt auf dem Sportplatz an der Kindter Straße.

„Never change a winning team” – unter dem Motto laufen die Vorbereitungen zum Märzenfest. Nach dem grandiosen Erfolg der letzten Jahre waren sich die Verantwortlichen im Verein schnell einig: auch im vierten Jahr heizt die Fritz-Partyband dem Partyvolk ein.

Seit 2012 begeistert die Fritz-Partyband nicht nur auf Oktoberfesten im gesamten Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz mit unverfälschter Partymusik.  Seit 2019 ist Fritz als „Bavarian Boygroup“ unterwegs. Die fünf Jungs aus Franken bieten dem Publikum bestes Entertainment, einen perfekten Mix aus Party- und Oktoberfestmusik, Schlager und internationalem Rock und Pop - bayrisch-rebellisch-fetzig-guad!

Im Ausschank gibt´s Festbier vom Fass, dazu werden bayerische Schmankerl serviert. Die Veranstalter melden beste Voraussetzungen für einen feucht-fröhlichen, zünftigen Abend.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits. Karten sind für 13 Euro (inklusive ein Euro Vorverkaufsgebühr)  in Schaag in der Axa-Geschäftsstelle Tüffers & Partner auf der Riether Straße 11, im Vereinsheim „Viererkette“ am Sportplatz, bei „Golden Goal“ am Hubertusplatz, in den Filialen von  Optik Volpp (in Kaldenkirchen an er Kehrstraße 65 und in Viersen an der Hauptstraße 65) und bei „Die Anzeige“ in Viersen, Hauptstraße 89 erhältlich.  Vorbestellungen werden auch unter info@sus-schaag.de entgegengenommen. Es soll auch eine Abendkasse geben. Dann kosten die Karten 15 Euro.

  • Viele der Besucher kamen in Trachten.
    Schaag : Märzenfest dauerte bis zum Morgen
  • Carsten Nootz im Galerieraum mit Heinz
    Kultur in Nettetal : Moderne Kunst in Kaldenkirchen
  • Ministerpräsident Wüst erhielt jetzt Post aus
    Folgen des Braunkohle-Ausstiegs im Grenzland : Sorge um Wasserhaushalt – Alarmbrief an Ministerpräsident Wüst

Das erste Märzenfest hat im Jahr 1735 im Tiroler Land stattgefunden. In der Regel wird es um den Joseph-Tag (19. März), der heute noch in vielen Regionen der Alpen gesetzlicher Feiertag ist, gefeiert. Der Name kommt vom Märzenbier, das frisch gebraut ausgeschenkt wurde.

(RP)