Nettetal: Lobberichs alte Hauptschule gilt als eher ungeeignet

Nettetal: Lobberichs alte Hauptschule gilt als eher ungeeignet

Die Frage hat Armin Schönfelder schon häufiger gehört. Könnte man denn Flüchtlinge in der leerstehenden früheren Hauptschule am Ingenhovenweg in Lobberich unterbringen? Theoretisch ja, praktisch aber kaum.

Die Klassenräume sind groß - wie viele Leute sollte man denn hier "wohnen" lassen? Intimsphäre, Möglichkeiten, sich zurückzuziehen - Fehlanzeige. Auch hier wären die sanitären Anlagen unzureichend. Die Stadt bzw. ihr Nettebetrieb müsste sehr viel Geld in die Hand nehmen, um den energetisch problematischen Bau herzurichten. Er wird möglicherweise verkauft, womöglich abgerissen. Im einstigen Hotel Majestic in Breyell sind auch die Grenzen der Unterbringung erreicht. Hier leben Familien, insgesamt 51 Personen. Möglich wären 60 Belegungen. "Man kann nicht nur nach Zahlen gehen. Wir nehmen Rücksicht unter anderem auch auf die Herkunft", unterstreicht Schönfelder.

(lp)