Lobberich : Singen im Zeichen der Inklusion

Der Eintritt war frei, allerdings wurde eine Spende für das Matthias-Neelen Tierheim in Lobberich gesammelt.

Ein Musiker und Lieder, die fast alle kennen. Dieses Erfolgskonzept sorgte bei einem Liebderabend im MediTerra in Lobberich für ausgelassene Stimmung. Zahlreiche Gäste wurden an diesem Abend mit Liedtexten ausgestattet, so dass alle laut mitsingen konnten. Schiefe Töne waren nicht zu hören, da rund 70 Gäste mitgesungen haben. Veranstalter waren die Kolpingsfamilie Lobberich und die Lebenshilfe Kreis Viersen. Gemeinsam hat man diesen besonderen Abend unter dem Aspekt der Inklusion geplant und organisiert. Pepper´s Music (Ulrich Peffer) hat für ausgelassene Stimmung gesorgt. Die Bühne hat er erst nach 50 Liedern verlassen dürfen. Angefeuert durch die tanzenden und singenden Gäste. Ihr seid der Wahnsinn“, so lobte und dankte Ulrich Peffer seinem Publikum. An diesem Abend haben Menschen mit und ohne Behinderung wunderbar gemeinsam gesungen und gefeiert. Der Eintritt war frei, allerdings wurde eine Spende für das Matthias-Neelen Tierheim in Lobberich gesammelt. Das war der Wunsch der Menschen mit Behinderung. „Wir möchten das Geld dem Tierheim spenden““, sagte Carolin Schrey. Sie hatte den Abend mit organisiert und zeigte sich überaus glücklich, dass eine Summe von 411€ Euro gesammelt wurde. Ralf Erdmann, Leiter des Tierheimes, zeigte sich sehr erfreut über diese Summe. „Das Geld können wir sehr gut für die Anschaffung neuer Katzenbäume verwenden.““ Die Kolpingsfamilie Lobberich und die Lebenshilfe Kreis Viersen denken bereits über eine Fortsetzung nach.

(RP)