Leuth: Klassentreffen der Jahrgänge 1944/45 und 1945/46

Leuth : De Wittsee-Seerosen für Adenauer

18 ehemalige Schüler der katholischen Volksschule Leuth trafen sich in der Gaststätte Franz Dückers. Thema war auch der erste Schulausflug nach Bonn.

18 ehemalige Schüler der Jahrgänge 1944/45 und 1945/46 an der Katholischen Volksschule Leuth kamen zum Ehemaligen-Treffen in der Gaststätte Franz Dückers in Leuth. Beate Maywald, Karl Viereckel und Hans-Willi Heinen hatten das Treffen organisiert. Sie freuten sich besonders, dass mit der 84-jährigen Rosemarie Höfgen auch die einzige noch lebende Lehrerin der Schule am Treffen teilnahm. Die weiteste Anreise unter den Teilnehmern war aus der Nähe von Koblenz.

Schüler Hans-Willi Heinen, damals in der siebten Klasse, machte dieses Foto im Palais Schaumburg. Gerade ist Kanzler Konrad Adenauer angekommen. Foto: Hans-Willi Heinen

Beim gemütlichen Beisammensein war auch der erste Schulausflug der Katholischen Volksschule Leuth nach Bonn zum Palais Schaumburg und nach Königswinter zum Drachenfels am 18. Juli 1958 ein besonderes Thema. Beim ersten großen Schulausflug ging es mit einem Bus von Hermann Witter aus Hinsbeck nach Bonn. Das sechste, siebte und achte Schuljahr waren eine Klasse. Hauptlehrer Josef Schmitz war ihr Klassenlehrer und organisierte den Ausflug. Die Kinder sahen zum ersten Mal den Rhein und große Schiffe. Im Palais Schaumburg erwartete man Bundeskanzler Konrad Adenauer. Als Begrüßungsgeschenk bekam er eine Schale mit Seerosen vom De Wittsee.