Nettetal: Leben mit Demenzerkrankten

Nettetal: Leben mit Demenzerkrankten

Eine Demenzerkrankung betrifft Angehörige ebenso wie die Erkrankten. Für pflegende Angehörige bedeutet dies eine Belastung, die sie oft an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Leistungsfähigkeit führt.

Darum möchte das Marienheim Hinsbeck einen Gesprächskreis einrichten, in dem es um Erfahrungsaustausch und die Vermittlung von Informationen geht. Vor allem aber sollen Angehörige erkennen, dass man nicht alleine mit seiner Situation ist. Darüber hinaus gibt es Anregungen, wie man eine Auszeit nehmen und Entlastung erleben kann. Der Gesprächskreis findet erstmals am Dienstag, 8. Dezember, um 17.45 Uhr im Kaminzimmer des Marienheimes in Hinsbeck statt. Ansprechpartnerin ist Gabriele Scheid vom Sozialen Dienst des Marienheimes, Landstraße 28, in Hinsbeck. Telefonische Anmeldung unter der Nummer 02153/122 348.

(heko)