1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Kreis beginnt Montag mit Ausbau der Niedieckstraße

Nettetal : Kreis beginnt Montag mit Ausbau der Niedieckstraße

Für die Bauzeit der Verkehr in Lobberich umgeleitet.

Am Montag beginnen die Sanierungsarbeiten an der Niedieckstraße (Kreisstraße 1) in Lobberich durch den Kreis. Es handelt sich um den Abschnitt zwischen den Kreisverkehren am Stern (Steegerstraße) und Rosental. "Wir lassen die Fahrbahn auf einer Länge von 840 Metern komplett erneuern", verkündet Christian Böker, stellvertretender Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen in der Kreisverwaltung. Die Arbeiten sind mit dem Nettebetrieb und den Stadtwerken abgestimmt. Sie nutzen den Straßenbau, um selbst am Kanalnetz, den Gehwegen sowie am Strom-, Gas- und Wassernetz zu arbeiten.

Die Arbeiten werden nach Angaben des Kreises elf Monate dauern, sofern das Wetter keinen Strich durch die Zeitplanung macht. Die Arbeiten werden in vier Abschnitte aufgeteilt, um die Belastungen für die Anlieger und Einschränkungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten. "Jeder einzelner Abschnitt wird komplett fertiggestellt, bevor die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt beginnen", sagt Bauleiter Joachim Albers. Es gibt eine Ausnahme: Die Schlussdecke kommt erst ganz am Ende aller Arbeiten in einem Zug auf den gesamten Straßenabschnitt.

  • Erste Anlaufstelle ist wieder ein Zelt
    Corona im Kreis Viersen : Das Impfzentrum öffnet Donnerstag mit mehr Ärzten
  • 135 Neuinfektionen registrierte das Kreisgesundheitsamt am
    Corona im Kreis Viersen : Weniger Infizierte, aber mehr Covid-Patienten im Krankenhaus
  • Der Friedhof Kaldenkirchen ist einer von
    Gebühren und Abgaben in Nettetal : Die Bestattungskosten sollen leicht steigen

Gearbeitet wird vom Zentrum aus in Richtung Ortsausgang: Für den ersten Abschnitt von der Steeger- bis bis zur Elisabethstraße sind sechs Wochen veranschlagt. Der zweite Bauabschnitt dauert 15 Wochen von der Elisabethstraße bis zur Bongartzstraße (Höhe Lidl). Von hier aus geht es weiter in 13 Wochen bis zur Werner-Jaeger-Straße. Elf Wochen benötigt der letzte Bauabschnitt bis zum Erreichen des Kreisverkehrs Rosental.

Die einzelnen Abschnitte werden während der Arbeiten voll gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Während der Arbeiten an den ersten drei Abschnitten, vom Stern bis zur Werner-Jaeger-Straße, führt die Umleitung über Steeger-, Kempener, Van-der-Upwich-, Heinrich-Kessels- und Werner-Jaeger-Straße. Im letzten Abschnitt wird der Verkehr über Rosental, Friedens- und Werner-Jaeger-Straße auf die Niedieckstraße geführt. Anlieger können ihre Häuser stets zu Fuß erreichen.

Den Auftrag erhielt die Bauunternehmung Hamelmann aus Kempen. Die Gesamtkosten betragen rund 1,5 Millionen Euro. Der Kreis erhält für die Fahrbahnerneuerung vom Land eine Förderung in Höhe von 60 Prozent.

Mitarbeiter des Kreises beantworten Fragen zu einzelnen Gewerken stehen jeweils dienstags um 14.30 Uhr im Baustellenbüro in Lobberich. Außerdem können Fragen gestellt werden unter Telefon 02162 39 12 36 (Kreis Viersen, Straßenbau), 02153 89 86 601 (Nettebetrieb, Gehwege), 02157 12 05 183 (Nettebetrieb, Kanalbau) sowie 02157 12 05 175 (Stadtwerke Nettetal, Leitungen).

(kai)