Essen auf Rädern in Nettetal Krankenhaus stellt Mahlzeitendienst ein

Nettetal · Nettetaler, die sich über den mobilen Mahlzeitendienst der Stadt verpflegen, müssen sich neue Köche suchen. Denn das Krankenhaus bereitet bald keine Speisen mehr fürs „Essen auf Rädern“ zu. Was das für Kunden bedeutet.

In der Küche des Städtischen Krankenhauses werden derzeit noch Mahlzeiten nicht nur für Patienten, sondern auch fürs „Essen auf Rädern“ zubereitet.

In der Küche des Städtischen Krankenhauses werden derzeit noch Mahlzeiten nicht nur für Patienten, sondern auch fürs „Essen auf Rädern“ zubereitet.

Foto: Krankenhaus Nettetal

Kunden, die schon das erste mobile Mittagessen aus der Krankenküche verspeist haben, dürfte es wohl heute nicht mehr geben. Denn man schrieb das Jahr 1970, als die Stadt Nettetal einen mobilen Mahlzeitendienst einführte, dessen Speisen im Städtischen Krankenhaus zubereitet wurden. Genutzt wird dieses Hilfsangebot vorwiegend von Pflegebedürftigen oder Nettetalern, die sich aus anderen Gründen nicht selbst versorgen können. Auf sie alle kommt eine Veränderung zu: Das Krankenhaus wird bald nicht mehr die Gerichte zubereiten, und die Stadt will auch keine Anschlussvereinbarung mehr mit einem anderen Caterer oder Auslieferdienst treffen.