1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Kreis Viersen: Kostenexplosion im Berufskolleg

Kreis Viersen : Kostenexplosion im Berufskolleg

Der Neubau einer Kfz-Halle am Rhein-Maas-Kolleg in Kempen wird für den Kreis Viersen immer teurer. Veranschlagt waren ursprünglich 2,1 Millionen Euro. Die Kfz-Halle wird deutlich teurer. Auch, weil eine Abgasanlage "vergessen" wurde.

Der Neubau einer Kfz-Halle am Rhein-Maas-Kolleg in Kempen wird für den Kreis Viersen immer teurer. Veranschlagt waren ursprünglich 2,1 Millionen Euro, inzwischen muss die Verwaltung eingestehen, dass ihr die Kosten davonlaufen. Im Schulausschuss des Kreistags war jetzt von annähernd 2,4 Millionen Euro die Rede. Die Politik reagierte in einer Mischung aus Fassungslosigkeit und Unverständnis. Die Kostensteigerung und ihre Hintergründe waren Schuldezernent Ingo Schabrich offenkundig so peinlich, dass er den Ausschuss schließlich bat, den Rest der Debatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit fortzuführen.

So wurde nach Auskunft der Verwaltung der Einbau einer 25 000 Euro teuren Abgas-Absauganlage schlicht in der Planung vergessen und nachträglich eingefügt. Zusätzlich erhöhen sich die Kosten aber auch, weil die neueren Ausschreibungsergebnisse zum Teil erheblich von den ursprünglichen Planungsansätzen abweichen. Allein die Fenster, für die bisher etwa 140 000 Euro veranschlagt worden waren, werden um mehr als 71 000 Euro teurer. Zusätzlich muss der Kreis 80 000 Euro für Elektroarbeiten, 20 000 Euro für Heizungsarbeiten und 133 000 Euro für Maurer- und Betonarbeiten einrechnen. Damit sind die von vornherein veranschlagten 139 000 Euro, die für eventuelle Kostensteigerungen in allen Gewerken sicherheitshalber aufgeführt worden waren, deutlich übertroffen.

  • Kempen
  • Werben fürs Stadtradeln (v.l.): Willichs Klima-Manager
    Kreis Viersen : "Stadtradeln" startet im Kreis Viersen
  • Kreis Viersen : So verschuldet sind die Kommunen im Kreis Viersen

Lothar Höckendorf (CDU) zeigte sich über die Informationen entsetzt. "Wenn ein Privatmann solche Kostensteigerungen beim Bau seines Hauses verkraften sollte, müsste er die Privatinsolvenz anmelden. Wenn die öffentliche Hand baut, nimmt sie das dann hin", sagte er erschüttert. Stefan Feiter (FDP) fand den ganzen Vorgang schlicht "erbärmlich". Die Kostensteigerung um bisher 15 Prozent zwinge den Kreis nun dazu, alle noch verfügbaren Standards beim Bau der Kfz-Halle in Kempen herunterzufahren. Er erwarte aber, dass die Kreisverwaltung und der Architekt jede Möglichkeit einer Kostensenkung nutzen.

Herbert Verlinden vom Gebäudemanagement des Kreises musste nach wenig erhellenden Erläuterungen schließlich auf Detailfragen der Fraktionen gestehen: "Das kann ich nicht erklären." Ob später im nicht öffentlichen Teil der Sitzung dem Schulausschuss dann plausiblere Antworten gegeben wurden, ist nicht bekannt.

(RP)