1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Komplex soll schnell geräumt werden

Nettetal : Komplex soll schnell geräumt werden

Das Feuer hat Peter van Zandvoort sehr überrascht. Der Projektentwickler der Firma Laar-akkers, der das Niedieck-Gelände gehört, steht seit Monaten im ständigen Kontakt mit dem Ordnungsamt der Stadt und der Feuerwehr.

In den Anfängen, als Laarakkers den Komplex übernommen hatte, habe es häufig Einbrüche und Diebstähle gegeben, berichtet er. "Das hat sich zuletzt aber deutlich beruhigt. Gerade auch Anwohner haben dankenswerterweise daran mitgewirkt, indem sie Einbrüche gemeldet haben. Und wir haben in Abstimmung mit den Ordnungsbehörden das Gelände ständig weiter abgesichert."

Allerdings könne man kaum verhindern, dass doch jemand in den Komplex eindringe. Van Zandvoort vermutet Brandstiftung, er kennt alle Räume sehr gut und schließt daher eine Selbstentzündung aus. "Wir haben einmal in einer großen Halle einen Holzstoß entdeckt, der Jugendlichen aber wohl zum Wärmen diente", berichtet van Zandvoort.

Laarakkers bereitet den Abbruch der Gebäude vor und wartet gleichzeitig darauf, dass das Planverfahren zügig vollendet wird. Das gestufte Werkstattverfahren der Stadt läuft bereits. Mit dem Kreis Viersen hat das Unternehmen vereinbart, dass die Gebäude vor dem Abriss geräumt werden. Damit sei auch bereits begonnen worden. Nach dem Brand werde man diese Arbeit allerdings jetzt wohl beschleunigen, kündigte Peter van Zandvoort an.

(RP)