Komödie in Nettetal-Lobberich: Von Katastrophe zu Katastrophe

Kultur in Nettetal : Einfach zum Lachen: Von Katastrophe zu Katastrophe

Im Haus Seerose an der Steegerstraße wird am Sonntag, 12. Januar, eine turbulente Komödie gezeigt.

(RP) Mit dem Kulturprogramm geht es am Sonntag weiter. Am 12. Januar wird im Haus Seerose an der Steegerstraße 38 in Lobberich die Komödie „Eine Stunde Ruhe“ von Florian Zeller in der Fassung des Euro-Studios Landgraf aufgeführt. Beginn: 20 Uhr.

Worum geht es? Jazz-Liebhaber Michel, der seit seiner Jugend für das Album „Me, Myself And I“ seines Idols Niel Youart schwärmt, hat diese LP zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie zu hören. Doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine einzige Minute – geschweige denn eine Stunde – Ruhe: weder seine Frau, noch deren beste Freundin, die seine Geliebte ist. Und auch sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hindern ihn am Hörgenuss. Die irrwitzig turbulente, amüsante und mit souveräner Virtuosität geschriebene Katastrophen-Komödie ist Unterhaltung in bester französischer Tradition.

In der Hauptrolle des genervten Jazz-Fans Michel steht Timothy Peach auf der Bühne, seine Frau spielt Nicola Tiggeler, seine Geliebte Saskia Valencia. In weiteren Rollen sind Benjamin Kernen, Johannes Lukas, Thomas Koll und Reinhard Froboess zu sehen.

Eintrittskarten können zum Preis von 13  bis 22 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden (ermäßigt zwischen acht und 14 Euro). Außerdem sind die Eintrittskarten bei der Nettekultur, beim Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon  02153 898-0, sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(RP)