1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Kommentar: Das Verhältnis ist zerrüttet

Nettetal : Kommentar: Das Verhältnis ist zerrüttet

Von atmosphärischen Störungen zwischen Rat und Verwaltungsspitze reden zu wollen, ist eine Untertreibung. Die Sitzung des Sozialausschusses am Donnerstagabend strotzte von wechselweisen Nickeligkeiten und Attacken.

CDU-Fraktion und Verwaltungsspitze liegen sich zunehmend in den Haaren. Darüber, wer diese Trennungsdynamik ursächlich betreibt, kann man trefflich streiten. In der CDU mehren sich kritische Stimmen über unabgestimmte Alleingänge, häufige Besserwisserei, Dickköpfigkeit und unerwünschte Belehrungen durch die Verwaltungsspitze. Die anderen Fraktionen könnten sich genüsslich zurücklehnen und zuschauen, wie sich der Konflikt weiter zuspitzt. Aber das wäre zu kurz gesprungen. Zwischen Verwaltungsspitze und Rat insgesamt stimmt es vielfach nicht mehr, da helfen auch keine pastoralen Appelle des Bürgermeisters an eine Einheit. Er hat die Gründung des eigenen Jugendamtes vor einem Jahr gegen den Widerstand der eigenen Fraktion durchgeboxt. Es spielt keine Rolle, ob dies in der Sache richtig oder falsch war. Seither ist die Balance im Rat und zwischen Rat und Verwaltungsspitze empfindlich gestört. LUDGER PETERS

(RP)