Nettetal: Kolpingsfamilie gab sich eine neue Satzung

Nettetal : Kolpingsfamilie gab sich eine neue Satzung

Mehrere langjährige Mitglieder wurden geehrt.

Eine besondere Einladung zur Feier des Kirchbaus am morgigen Sonntag erhielten die Mitglieder der Kolpingsfamilie während ihrer Hauptversammlung durch Paul Syben. Sie hatten mit ihren Partnern zuvor die Messe in der Pfarrkirche besucht und im Restaurant "Alter Braukeller" gefrühstückt. Zur darauf folgenden Jahresversammlung begrüßte Vorsitzender Wolfgang Jannihsen die Mitglieder. Paul Syben ermutigte in einem kurzen Impuls die Mitglieder der Kolpingsfamilie, die frohmachenden und beglückenden Stunden des Glaubens in der Gemeinschaft der Kirche und der Kolpingfamilie als Botschaft zu vermitteln.

Nach der Erinnerung an die verstorbenen Mitglieder ehrten Wolfgang Jannihsen und Paul Syben Heinz Jannihsen und Theo Hoffmanns für eine 65-jährige Mitgliedschaft. Heinz Heyer, Karl Lehnen und Berto Lüthen sind seit 60 Jahren in der Kolpingsfamilie aktiv.

Zufriedenstellende Kassenberichte trugen Thomas Meis und Paul Syben vor. Danach wurde eine neue Satzung vorgestellt und nach eingehender Beratung verabschiedet. Anschließend wählten die Mitglieder ihren Vorstand neu. Vorsitzender bleibt Wolfgang Jannihsen, seine Stellvertreterin ist Brigitte Schmitz, Schriftführerin Gaby Thönissen, Kassierer Thomas Meis und Beisitzer Arno Bein. Als geistlicher Leiter gehört Paul Syben dem Vorstand an.

Anschließend wurden die nächsten Termine der Kolpingfamilie vorgestellt. Die Kolpingfahrt führt vom 13. bis 20. September nach Abtenau im Salzburger Land. Zugunsten der "Aktion Indien" wird die Kolpingsfamilie Schaag sich einmal mehr an traditionellen der Altkleidersammlung beteiligen.

(wi)
Mehr von RP ONLINE