Karl und Martha Weismann aus Nettetal-Kaldenkirchen feiern Diamanthochzeit

Ehejubiläum : Bei Spaziergang kennengelernt

Karl und Martha Weismann, geborene Ulbig, feiern Diamanthochzeit. Am 15. August 1959 gaben sie sich das Ja-Wort. Kennengelernt hatten sie sich im Herbst 1953: Bei einem Spaziergang schubste Marthas Schwester Ludwina sie gegen einen jungen Mann, worauf beide in der Hecke landeten – und in Kontakt blieben.

Martha und Karl Weismann. Foto: Knappe, Joerg (jkn)

Martha Weismann wurde am 12. Mai 1937 in Schlesien als eines von acht Kindern geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ihre Familie vertrieben. Karl Weismann wurde als Jüngster von vier Geschwistern am 21. Mai 1937 in Torschau im ehemaligen Jugoslawien als Kind deutscher Eltern geboren. Seine Familie flüchtete kurz vor Ende des Krieges als eine der letzten Flüchtlingskolonnen aus Jugoslawien. Er arbeitete als Maler, Martha bei der Firma Tiger Plastics. 1960 wurde Tochter Christel geboren, 1969 Sohn Volker. Beide leben mit ihren Eltern im großen Familienhaus in Kaldenkirchen, eine ehemalige Zigarrenfabrik. Das Ehepaar steckte seine ganze Kraft und Zeit in die Renovierung. Trotzdem blieb immer noch etwas Zeit um Familienfeste im Kreise der Lieben zu feiern, und Martha Weismann trug Gedichte und Sketche vor. Inzwischen hat das Paar fünf Enkel und vier Urenkel. Martha Weismann hilft ehrenamtlich der evangelischen Kirche beim Besuchsdienst und bei der Gottesdienstbetreuung im Altenheim. Gemeinsam pflegte das Paar seinen großen Garten.

(hws/RP)
Mehr von RP ONLINE