Kaldenkirchen Tamilische Schule feiert am Samstag ihr zwölfjähriges Bestehen

Kaldenkirchen · Direktorin Roginremathy Logeswaran wollte eigentlich schon das zehnjährige Bestehen feiern, aber für das kleine Team gab es zu viel zu organisieren.

 Roginremathy Logeswaran (Mitte) ist ehrenamtliche Lehrerin auf der tamilischen Schule in Nettetal. Auch ihre Kinder Linisha (15) und Julien (10) lernen dort .

Roginremathy Logeswaran (Mitte) ist ehrenamtliche Lehrerin auf der tamilischen Schule in Nettetal. Auch ihre Kinder Linisha (15) und Julien (10) lernen dort .

Foto: Heribert Brinkmann

Am Samstag um 15 Uhr wird gefeiert: Die Tamilische Schule in Nettetal existiert jetzt zwölf Jahre. Zurzeit gehen 29 Jungen und Mädchen aus Nettetal und den angrenzenden Niederlanden dort samstags zur Schule. Der Kindergarten Brigittenheim von St. Clemens in Kaldenkirchen stellt der Schule seine Räume zur Verfügung. Gefeiert wird aber im Saal des Hotels zur Mühle an der Kölner Straße 36a in Kaldenkirchen.

Direktorin Roginremathy Logeswaran wollte eigentlich schon das zehnjährige Bestehen feiern, aber für das kleine Team gab es zu viel zu organisieren. Jetzt haben sich die Verantwortlichen mehr Zeit gelassen und feiern den zwölften Geburtstag – genauso wie die Kunji Blume auf Sri Lanka, die nur alle zwölf Jahre blüht. An der Schule lernen die Kinder die Sprache Tamil in Wort und Schrift, außerdem Geschichte und Brauchtum, etwa besondere Tänze. Beim Fest am Samstag werden solche Tänze und ein kleines Theaterstück aufgeführt.

Die kleine tamilische Gemeinde in Nettetal will nicht unter sich bleiben, sondern freut sich über viele Besucher aus der Nachbarschaft.

Zum Geburtstag erscheint auch eine Publikation, die die Geschichte der kleinen Schule von 2007 bis heute dokumentiert. Darin haben auch Bürgermeister Christian Wagner (CDU), Kindergartenleiterin Petra Hauser und Ortsvorsteher Claudia Willers (CDU) gratuliert. Denn die Nettetaler Schule ist eine Erfolgsgeschichte. 2018 wurde sie unter den 130 tamilischen Schulen in Deutschland zur besten gekürt. Die nächsten Nachbarschulen gibt es in Mönchengladbach und Viersen. Alle Schulen sind der Tamilischen Bildungsvereinigung in Stuttgart angegliedert. Dieser Dachverband wurde 1990 gegründet, nachdem in den 80er Jahren Hunderttausende Tamilen vor den Bürgerkriegswirren auf Sri Lanka geflohen sind. Die Zahl der heute in Deutschland lebenden Tamilen wird auf rund 60.000 geschätzt.

Natürlich gehen die beiden Kinder der Direktorin ebenfalls auf die Schule. Linisha (15) und Julien, der am Mittwoch zehn Jahre alt wurde, sind zwar in Deutschland geboren, wollen aber die Sprache und Kultur ihrer Vorfahren erlernen. Linisha, die 2016 Kinderkarnevalsprinzessin in Nettetal war, hält Tamil für viel schwerer als Deutsch. Das tamilische Alphabet habe allein 240 Buchstaben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort