1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Kaldenkirchen bekommt Kulturwoche

Nettetal : Kaldenkirchen bekommt Kulturwoche

Ab 7. Juli wird es acht Tage lang Konzerte und Führungen und ein Kneipenquiz geben. Veranstalter ist das Nettetaler Bierkontor

Der Name ist Programm: "Wir haben hier so viele kulturelle Schätze, die möchten wir einfach mal gebündelt bergen", formuliert es Marcel Fritz vom Nettetaler Bierkontor poetisch. Diese "Schätze" im alten Grenzstädtchen Kaldenkirchen präsentiert das Bierkontor in einer Kulturwoche Anfang Juli unter dem Namen Grenzgold mit Veranstaltungen von Konzerten über Kindertheater. "Die Planungen sind in der Endphase", verrät Initiator André Dückers.

Seine Idee stellte das Nettetaler Bierkontor erstmals auf der Jahresversammlung des Werberings Kaldenkirchen-Aktiv im März vor. "Die Resonanz war durchweg sehr gut, man hat uns ermutigt, das durchzuziehen", sagt Dückers erfreut. Auch die Stadt habe positiv reagiert; aus dem Rathaus heißt es auf Nachfrage, man begrüße das Engagement des Bierkontors, das "das Kulturangebot in der Stadt bereichert".

Die Veranstaltung planen die Verantwortlichen in ihrer Freizeit: "Von Samstag bis Samstag gibt es täglich Veranstaltungen in Kaldenkirchen, zum Auftakt und Abschluss jeweils ein Konzert", verrät Fritz. Besonders freue man sich, dass sich Kaldenkirchener mit ihren Kompetenzen mit einbringen: "Das sind ja die sogenannten Schätze, da haben die Menschen in unserer Stadt viel zu bieten", sagt Fritz. Der Bürgerverein zum Beispiel beteilige sich mit Führungen und Mundart-Veranstaltungen auch für Kinder.

Herzstück der Kulturwoche wird die Seenstädter Bühne mitten in der Fußgängerzone sein: "Der Standort hat sich bewährt, wir sind da ja auch bei den Lichterfesten und Frühlingsfesten dabei", sagt Dückers. Auf der Bühne soll eine öffentliche Podiumsdiskussion unter dem Motto "Kunst Kultur Klatsch - Künstlerstammtisch" stattfinden, dazu ein Konzertabend, Kindertheater sowie musikalisches Kabarett mit Heino Tiskens aus Kaldenkirchen, und beim Abschlusskonzert tritt die Band The U2s auf.

Mit im Boot sind die beiden Kirchen, der evangelische Kirchenchor präsentiert sommerliche Chormusik, die Junge Kirche St. Clemens plant ein meditativ-spirituelles Angebot. Die beiden Musikkneipen beteiligen sich, im Tach! findet das Eröffnungskonzert mit der Bluesrockband Tres Hombres statt, im Quartier Latin gibt es ein Pub-Quiz. "Wir freuen uns natürlich, wenn sich noch jemand kurzfristig mit ins Programm einbringen möchte", sagt Dückers.

Seit Februar plant er mit Fritz und Alexander Vitt die Grenzgold-Aktion. "Die Idee ist schon älter, bei jeder unserer Veranstaltungen fällt uns was ein, das wir sonst noch machen könnten", sagt Fritz. In den Anfängen als Nettetaler Rock Initiative "Nero" aktiv, gründeten sie das Nettetaler Bierkontor mit dem Seenstädter Pils, gaben ein Nettetaler Kochbuch heraus, veranstalten regelmäßig die Nettetaler Grillmeisterschaften und die Kneipenfestivals - nun eben Grenzgold. "In der Heimat für die Heimat was auf die Beine zu stellen, Menschen zusammenzubringen, die miteinander eine gute Zeit haben, das liegt uns am Herzen", sagt Fritz. Deshalb soll es auch in der Fußgängerzone "ein Riesen-Picknick für Groß und Klein" geben, jeder könne dazu mit Essen und Trinken beitragen.

Ab Ende Mai soll das Projekt mit Internetseite, Plakaten und Programmheften beworben werden. Bis dahin feile man an Details, sagt Dückers: "Wenn alle so viel Spaß haben wie wir bei den Vorbereitungen, wird Grenzgold ein großes Kulturfest."

(jobu)