1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Junger Flüchtling stirbt bei Unfall im Nettebad

Nettetal : Junger Flüchtling stirbt bei Unfall im Nettebad

Bei einem tragischen Badeunfall im Kaldenkirchener Nettebad kam am Donnerstag ein 18-Jähriger ums Leben. Er hatte mit Freunden das Bad besucht und war mit ihnen am oder auch vom Einmeter-Brett ins Wasser gesprungen.

Wenige Augenblicke später entdeckte man ihn leblos am Boden des Beckens. Sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der Tod des jungen Menschen löste in Nettetal Bestürzung aus. Es handelt sich um einen Asylbewerber, der im Dezember nach Nettetal kam und sich schnell integrierte.

Er fasste vor allem in der Breyeller Pfarre St. Lambertus schnell Fuß und gewann dort Freunde. "Freunde, Mitbewohner, ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und Mitarbeiter der Stadt Nettetal sind sehr betroffen", heißt es in einer Stellungnahme der Stadt. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Riesenkrake für die zahlreichen Kinder ausgefahren. Die Mitarbeiter im Bad seien erschüttert, berichtete Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Dieling. Nach seinen Angaben untersucht die Polizei Umstände des Unfalls.

(lp)