Für Kinder und Jugendliche in Nettetal Junge Rebellen in der Stadtbücherei kennenlernen

Nettetal · Am Dienstag beginnen die neunten Kinder- und Jugendbuchtage in der Stadtbücherei. Mädchen und Jungen aus der Grundschule Breyell, der Realschule, dem Werner-Jaeger-Gymnasium und der Gesamtschule sind zu Lesungen und Workshops eingeladen.

 Im Stück „Motte will Meer“ geht es um Plastik im Meer.

Im Stück „Motte will Meer“ geht es um Plastik im Meer.

Foto: Gemeinde Weeze

(hb) Sie kämpfen für die Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und engagieren sich gegen Waffenhandel, Diskriminierung und Korruption. 25 Jugendliche im Kampf für eine bessere Welt porträtieren Christine Knödler und ihr Sohn Benjamin in „Young Rebels“. Mit der Lesung der Autorin starten die neunten Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage in der Stadtbücherei. Nun finden sie im dritten Anlauf tatsächlich statt, nachdem sie zweimal verschoben wurden. Zum Glück sind alle Autoren vom Vorjahr nicht abgesprungen.

Das Buch soll Mut machen, die Welt zu verändern. Beispiele geben Greta Thunberg, Malala Yousafzai aus Pakistan oder Felix Finkbeiner, der in der vierten Klasse seine Idee entwickelte, Kinder sollen in jedem Land eine Million Bäume pflanzen. Bei der Lesung am Dienstag sind Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums eingeladen.

Am Freitag. 19. November, wird Miriam Zedelius aus Leipzig einen Zeichenworkshop für Kinder der Grundschule Breyell geben. Grundlage ist ihr Kinderbuch „Träumst du?“. Miriam Zedelius lässt Kinder mit ihren Träumen zu Wort kommen und ermuntert sie, diese in Bilder zu fassen. In Breyell wird sie auch ihre Bücher der Reihe „Lotte und die Oma-Tage“ vorstellen. Bei der Lesung am Nachmittag kommt bestimmt die Waschmaschine vor, in die Lotte und die Oma schlimme Schimpfwörter schreien und sie dann wegwaschen lassen.

Der Autor Tom Pröse aus München hat das Buch „Hommage an Sophie Scholl“ geschrieben. Aus diesem berührenden Buch über die Widerstandskämpferin liest er zweimal, vormittags für Schüler der Realschule in Kaldenkirchen. Die Abendlesung am 22. um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei ist öffentlich. Karten gibt es für zehn Euro (Schüler fünf Euro). Am 24. November liest Anne Becker. Die Autorin und Sonderpädagogin stellt in „Die beste Bahn meines Lebens“ den Jungen Jan in den Mittelpunkt einer Liebesgeschichte, in der auch mit Lese- und Schreibschwäche zu kämpfen ist. Wie die Geschichte ausgeht, erfahren die Besucher der Gesamtschule.

Die Kinder- und Jugendbuchtage enden mit dem Theaterstück „Motte will Meer“, aufgeführt vom mobilen Achja!-Theater aus Essen. Mottes Vater ist Fischer, doch der fängt statt Fischen nur noch Plastik. Ob da die Weihnachtswunsch-Maschine von Professor Fantastico  weiterhelfen wird? In zwei Vorstellungen können es mehrere Grundschulklassen aus Breyell live erleben.

Die Tage schließen mit der Jurysitzung und Preisverleihung des Jugendbuchpreises der Stadtbücherei Nettetal, genannt „Eselsohr“. Seit 1992 vergibt die Stadtbücherei diese Auszeichnung für das beste Jugendbuch, ausgewählt von einer jugendlichen Jury im Alter von 13 bis 16.