1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Jürgen Niemeyer zielt erneut auf den Vogel

Nettetal : Jürgen Niemeyer zielt erneut auf den Vogel

Die Bruderschaft Schaag ist finanziell gut aufgestellt und bereitet den Vogelschuss für Ende Juli vor

Die Mitglieder der St.-Anna- und Hubertus-Bruderschaft haben neu gewählt: Sebastian Stiels ist für vier Jahre zweiter Brudermeister, Peter Quittenden bleibt für vier Jahre Schriftführer. Ingo van den Reydt wurde als zweiter Schriftführer für zwei Jahre neu in den Vorstand gewählt, zweiter Kassierer bleibt Josef Knops für weitere vier Jahre. Thomas Windeck ist jetzt ein weiterer Kassenprüfer. Als Beisitzer bis 2021 wurden gewählt: Helmut Stiels, Marc Kückemanns und Dominic Schmitz.

Jens Stiels, der Schießmeister der Bruderschaft, berichtete von Erfolgen vor allem bei den Schützen im Schüler- und Jugendbereich und bei den Senioren auf Kreis- und Bezirksebene. Er beantragte und erhielt einen Zuschuss für die Schießabteilung in Höhe von 2000 Euro.

Spannend wurde es bei der Beschlussfassung zum Vogelschuss: Eine brennende Kerze durchlief dreimal die Reihen der Bruderschaftler - eigentlich sollte sie ausgeblasen werden. Erst in der dritten Runde war es Jürgen Niemeyer (54), der unter großem Beifall die Kerze ausblies und damit den Vogelschuss in diesem Jahr sicherte.

Jürgen Niemeyer war bereits im Jahr 2014 König für die St.-Anna- und-Hubertus-Bruderschaft. Der Vogelschuss in Schaag findet in der Zeit vom 28. bis 30. Juli statt. Das Programm wird bereits vorbereitet. Brudermeister Stefan Klaßes informierte dann über Termine bei kirchlichen Veranstaltungen und Besuche bei auswärtigen Bruderschaften zu Schützenfesten.

In seinem Jahresrückblick verwies er auf ein "großartiges Schützenfest" mit dem König Marc Kückemanns, den Ministern Peter Angendohr und Ingo van de Reydt. Marc Kückemanns dankte der gesamten Bruderschaft für die "großartige Unterstützung, die ihm und seinen Ministern nicht nur zum Schützenfest, sondern auch das gesamte Jahr über" gewährt wurde.

Schatzmeister Hans Heythausen legte vor, wonach die Finanzen der Bruderschaft in den vergangenen beiden Jahren in die richtige Richtung gelenkt wurden; damals waren die Beiträge erhöht worden. Kassenprüfer Stefan Berten bescheinigte dem Schatzmeister eine hervorragende Arbeit.

Brudermeister Klaßes war zufrieden über diese harmonisch verlaufene Versammlung.

(wi)