1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

In Nettetal geht der Heimatpreis 2021 an das Sommerkino De Wittsee

Vereine und ehrenamtliches Engagement in Nettetal : Heimatpreis 2021 geht an das Sommerkino De Wittsee

Die Gewinner des Nettetaler Heimatpreises stehen fest und wurden in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses bekannt gegeben. Es sind das Sommerkino De Wittsee, die „Nettetaler Spätlese“ und die Rokal-Freunde.

Der Heimatpreis geht in diesem Jahr an das Team Sommerkino De Wittsee. Der zweite Platz wird der „Nettetaler Spätlese“ von Manfred Meis zugesprochen. Und auf den dritten Rang kamen die Rokal-Freunde. Da die Preise in diesem Jahr corona-bedingt nicht in einer Präsenz-Feier übergeben werden können, wird sich Bürgermeister Christian Küsters (Grüne) am Samstag aufmachen und die Preise den Gewinnern persönlich überbringen.

An zwei Wochenenden im August lockte das Sommerkino De Wittsee Hunderte Filmfreunde an. An sechs Abenden wurden unterhaltsame Filme wie „Ziemlich beste Freunde“ oder „Die Ferien des Monsieur Hulot“ Open Air auf der Wiese des Cafè-Restaurant De Wittsee gezeigt. Das Konzept, mit Wohlfühlfilmen für gute Laune zu sorgen, wurde sehr gut angenommen. Ein Team um Gerd Wagner und Jan Venten hat das Filmfest organisiert und die Abende gestaltet. Das Sommerkino wurde von vielen unterstützt, besonders von der Volksbank Krefeld und den Stadtwerken Nettetal. Gerd Wagner und Gastronom Karl Kummer kündigten an, dass das Sommerkino 2022 fortgesetzt werde.

  • Bürgermeister Erik Lierenfeld (r.) ehrte den
    Ehrenamt in Dormagen : Heimatpreis an Gewinner und Platzierte verliehen
  • Thomas Michalski und Christian Reßing von
    Heimatpreis 2021 : Ausgezeichnetes Engagement 
  • Der 38-jährige Nettetaler war einer Streife
    Mit 90 km/h durch Tempo 30-Zone gerast : Viel zu schnell: Fahrverbot für Nettetaler

Den zweiten Preis erhält der Verein der „Nettetaler Spätlese“. Im September 2020 erschien die erste Ausgabe der Zeitung, die sich speziell an ältere Menschen richtet. Die ehrenamtliche Redaktion bringt vier Ausgaben im Jahr heraus, von älteren für ältere Menschen geschrieben. Die Auflage beträgt 5000 Stück. Chefredakteur ist seit 2007 Manfred Meis aus Leuth, nach dem Tod von Toni Pollen hat er 2012 auch den Vereinsvorsitz übernommen. In der kommenden Woche wird die 86. Ausgabe erscheinen.

Der dritte Heimatpreis geht an die Rokal-Freunde Lobberich. Sie halten ein Stück Lobbericher Industriegeschichte wach. Für die Rokal TT-Modelleisenbahn werden Spiel- und Fahrtage veranstaltet, ein Stammtisch trifft sich und organisiert Tauschtage.

Die Auszeichnung wird vom NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung finanziert. Der Stadtrat hatte beschlossen, an diesem Landesprogramm teilzunehmen und den Heimatpreis für die Stadt Nettetal für das Jahr 2021 erneut zu vergeben. Er soll das lokale Engagement von ehrenamtlich Tätigen würdigen. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich mit dem Heimatpreis auch die Chance, Ansporn für andere zu liefern und neue Ideen oder Unterstützer zu finden. In Nettetal wird der Preis wird in drei Preiskategorien (2500 Euro, 1500 Euro und 100 Euro) vergeben. Bewerben können sich Vereine, Institutionen oder Einzelpersonen, die ein tolles Projekt für Nettetal initiiert und umgesetzt haben.