1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

In Nettetal führt jetzt Alexandridis mit Claudia Britsch die Grünen

Parteien in Nettetal : Panagiotis Alexandridis führt mit Claudia Britsch die Grünen

Aus beruflichen Gründen zog sich Mario Doll aus der Arbeit an der Spitze des Ortsverbandes zurück. Für ihn wurde von den Mitgliedern jetzt Panagiotis Alexandridis einstimmig zum Co-Vorsitzenden gewählt. Er führt jetzt zusammen mit Claudia Britsch den Ortsverband.

Die Grünen in Nettetal haben einen neuen Ortsverbandssprecher gewählt. Nachdem Mario Doll sich aus beruflichen Gründen und auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand zurückgezogen hat, ist  Panagiotis Alexandridis einstimmig zum neuen Co-Vorsitzenden der Nettetaler Grünen gewählt worden. Alexandridis war bereits zuvor als Beisitzer im Vorstand aktiv und wird die Grünen in Nettetal nun gemeinsam mit Claudia Britsch in den Landtagswahlkampf 2022 führen. „Ich freue mich über die breite Zustimmung und auf die kommenden eineinhalb Jahre“, so Alexandridis. Den Weg, den die Grünen im vergangenen Sommer eingeschlagen haben, werde man gemeinsam weitergehen. Auf Alexandridis folgte kein weiterer Beisitzer. Im Sommer 2023 soll turnusgemäß der Gesamtvorstand neu gewählt werden.

Für Donnerstag, 28. April, 19.30 Uhr, laden der Grüne-Kreisverband Viersen und der Grüne-Ortsverband Nettetal ein zu einer Lesung und Podiumsdiskussion in die Alte Fabrik Kaldenkirchen, Venloer Straße 38. Gäste des Abends sind der Journalist und Autor Bernd Müllender, der Passagen aus seinem Buch „Die Zahl 38.185 – Ein Fahrrad-Roman aus der Autostadt Aachen“ vorlesen wird, die Duisburger Liedermacherin Anke Johannsen, der grüne Landtagskandidat für den Wahlkreis Viersen II, Manuel Britsch. Es moderiert Gerd Wagner (“Nettegeflüster“). In seinem Roman zeichnet Müllender auf unterhaltsame Weise die Konfliktlinien zwischen Rad- und Autoverkehr am Beispiel des Radentscheids in Aachen nach und regt damit zum gemeinsamen Austausch an, wie die Herausforderung Mobilitätswende zu bewältigen ist.

(hb)