1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: In der thermischen Hülle

Nettetal : In der thermischen Hülle

Ein Passivhaus zeichnet sich durch konstant gleichbleibende Innentemperatur über das gesamte Jahr aus. Grundvoraussetzung neben einer akribischen Dämmung des Gebäudes ist die absolute Dichtheit der Fenster und Türen. Dadurch bildet das gesamte Haus, vom Keller bis zum Dachboden, eine thermische Hülle.

Eine Lüftung versorgt die Innenräume mit Frischluft, sie kann dabei auch die Heizfunktion übernehmen und ist meist mit einer Wärmerückgewinnung gekoppelt. Natürlich kann eine Wohnung zusätzlich gelüftet werden, indem beispielsweise die Balkontür geöffnet wird, aber das ist nicht nötig und ist besonders im Winter nicht empfehlenswert. Die Passivbauweise erhöht die Baukosten um bis zu 15 Prozent. Doch amortisiert sich die zusätzliche Ausgabe durch die extrem geringen Energiekosten, zumal auf diesem Sektor in den nächsten jahren erhebliche Preissteigerungen zu erwarten sind.

(RP)