Human Plus aus Nettetal sendet Hilfsgüter nach Syrien

Hilfsaktion : Human Plus sendet Hilfsgüter nach Syrien

Der Nettetaler Verein Human plus brachte Hilfsgüter nach Syrien. dort sei die Lage sehr ernst, weitere Spenden würden benötigt.

Anfang Januar 2019 erreichten die von Human Plus organisierten Hilfsgüter für die Menschen in Syrien die Region von Aleppo und Idlib, wie der Verein jetzt mitteilt. Die dringend benötigten Güter wie Hygieneartikel, Textilien, Winterschuhe für alle Altersklassen, Bettwäsche, Matratzen, Decken und Küchenutensilien wurden an die Menschen vor Ort verteilt. Auch die liebevoll gepackten Weihnachtspäckchen von vielen Helfern und Unterstützern gefüllt mit Spiel-, Süßwaren und Schreibsachen erreichten die Kinder in den Camps und Schulen. Die Verteilung zog sich aufgrund der Gebietsgröße über Wochen und wurde von einem Human-Plus-Team vor Ort organisiert und durchgeführt. Insgesamt wurden 47 Tonnen an Hilfsgütern verteilt. In den ersten Aprilwochen sei es dann zu ungewöhnlichem Starkregen in weiten Teilen Syriens gekommen, teilt der Verein mit. Dieser habe zu Überschwemmungen der Flüchtlingscamps geführt. Am stärksten wurde demnach das Camp Atma im Nordwesten getroffen. Insgesamt seien mehr als 15.000 Menschen betroffen. „Die Lage ist sehr ernst und die Menschen benötigen dringend neue Zelte sowie Nahrungsmittel, Medikamente, Hygieneartikel, Betten, Textilien und Schuhe“, teilt der Verein mit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE