Nettetal: Homberger Nachbarn schufen sich ihre Vertaelleck

Nettetal : Homberger Nachbarn schufen sich ihre Vertaelleck

Plaudereien sind besser als einsam zu schweigen.

Abends immer nur vor der Flimmerkiste sitzen oder einsame Nächte am Computer verbringen? Die Nachbarschaft "mittleres Hombergen" hat da eine bessere Idee. Sie hat sich einen Treffpunkt geschaffen, wie es bei einer kürzlichen Nachbarschaftsversammlung vorgeschlagen worden war. Eine "Vertaelleck" sollte her, darin waren sich die Nachbarn einig. Schnell fanden sie ein geeignetes, öffentlich zugängliches Grundstück im Hombergen. Mit vereinten Kräften planierten sie den Platz, zwei Bänke wurden gestiftet und aufgestellt. Zur Abgrenzung pflanzten Nachbarn eine kleine Hecke.

Die Koordination der Aufgaben hatte die Präsidentin der Nachbarschaft, Anne Gorgs, übernommen. In der "Vertaelleck" sind nicht nur die Homberger selbst, sondern auch Gäste, Spaziergänger und Wanderer, herzlich willkommen. Bereits in den ersten Wochen fand die Ecke lebhaften Zuspruch, so manches Stündchen wurde schon geplaudert. Natürlich wurde auch der Eine oder die Andere nach Jüütenmanier "nass" gemacht. Nun freut sich die Nachbarschaft mittleres Hombergen auf viele belebende Kontakte in der "Vertaelleck".

(heko)