Nettetal: "Heute Journal" an der Gesamtschule

Nettetal : "Heute Journal" an der Gesamtschule

Drei Schüler drehten für den Unterricht einen Bericht über den Sturm auf die Bastille als Auftakt der Französischen Revolution. Das Video begeisterte die Redaktion des Heute Journals im ZDF so, dass es eine Einladung nach Mainz gab.

Drei Schüler der Gesamtschule Nettetal haben ein Video über die französischen Revolution für den Unterricht in Gesellschaftslehre (GL) gedreht. Das ZDF reagierte auf den Beitrag, den die Schüler einsandten, begeistert. Claus Kleber, der Moderator des Heute Journals, erwähnte den Beitrag und schickte den Gesamtschülern ein Buch mit einer kurzen Widmung. Außerdem erhielten zwei Klassen der Schule die Einladung zum Besuch des ZDF auf dem Lerchenberg in Mainz.

Tobias Rütter (von links), Thomas Christians, Lukas Hauertz und ihre Lehrerin Melanie Burk freuen sich über die Einladung zur Zentrale des ZDF in Mainz. Foto: Franz-Heinrich Busch

Thomas Christians, Lukas Hauertz und Tobias Rütter behandelten am Ende des vergangenen Schuljahres im GL-Unterricht die französische Revolution. Nachdem die Grundinformationen durch Fachlehrerin Melanie Burk vermittelt waren, stellte sie ihren Schülern die Aufgabe, die Ereignisse der Revolution in einem modernen Nachrichtenbericht darzustellen. "Wir möchten den Schülern möglichst verschiedene Lernaufgaben bieten, um sie individuell zu fordern und zu fördern", erklärt Burk.

Die Schüler sollten bei ihrer Arbeit in jedem Fall fünf Leitfragen beantworten. Einige Schüler schrieben einen klassischen Zeitungsbericht. Lukas, Tobias und Thomas fassten dagegen die Idee, einen Filmbeitrag wie für eine Nachrichtensendung zu produzieren. Ihr Grundmuster bildete eine Liveschaltung nach dem Vorbild des Heute Journals im ZDF über den Sturm auf die Bastille und zum Schloss Versailles.

"Ich interessiere mich für Film und Fernsehen und die technische Arbeit dahinter", erklärt der 14-jährige Thomas. "Deswegen haben ich mir einen Greenscreen gekauft, der nun in unserer Garage steht." Ein Greenscreen ist eine grüne Wand, auf die nachträglich digital Bildmaterial mittels eines Computers eingebaut wird — ein gebräuchliches Mittel aller Film- und Fernsehproduktionen. Das übrige Equipment hatte er bereits zuhause. Somit waren das erforderliche technische Material vorhanden. In der Garage haben die drei Schüler die Aufnahmen gemacht und später sehr professionell zusammengeschnitten. "Vorher haben wir natürlich recherchiert, um die wichtigen Informationen zusammeln und die fünf Leitfragen zu beantworten", unterstreicht Lukas.

Ihre Lehrerin war so begeistert, dass sie das Ergebnis im Lehrerzimmer zeigte. Dort riet ihr man ihr, dass Produkt ans ZDF zu schicken, was sie nach den Ferien in Abstimmung mit den Eltern und Schülern tat. Recht schnell gab es eine Reaktion aus Mainz. Die Mitarbeiter der Heute-Journal-Redaktion waren "begeistert". Wegen der anstehenden Bundestagswahl sollte eine umfangreichere Reaktion später folgen. Kurze Zeit nach der Wahl kam in der Gesamtschule Nettetal ein Paket an. Darin befand sich ein Buch von Heute-Journal-Moderator Claus Kleber, das er signiert und mit einer Widmung versehen hatte. Dazu schrieb er eine Karte in denen er die Leistung der Schüler als "Riesig!" würdigt und ihnen seine Arbeit erklärt. Es handele sich um eine sogenannte "Schaltorgie", die erfolgt, wenn kein Bildmaterial vom Ereignis vorhanden ist. Dazu gab es für jeden eine Mainzelmännchentasse.

Durch den für Burk nun bestehenden Kontakt zum ZDF kommt es für zwei Klassen der Neun nun zu einer Fahrt zum ZDF nach Mainz. "Wir verbinden die Fahrt mit unserer Berufsbildungsorientierung", die in der neunten Klasse im Focus steht. Gesucht wird nun nach einem passenden Termin. Ziel ist es, dass sich die Schüler der Klassen ein Bild der verschiedenen Berufe beim Fernsehen machen können. Das Trio hofft auf ein Treffen mit Claus Kleber.

(RP)
Mehr von RP ONLINE