Rentner aus Nettetal Herr Wunderlich veredelt Apfelbäume

Nettetal · Im Garten des Rentners geben sich der Finkenberger Herbstprinz, der Blaue Kölner und Schöner vom Elmpt ein Stelldichein. Einblicke in die Kunst des Pikierens.

 Das ist Herr Wunderlich aus Nettetal.

Das ist Herr Wunderlich aus Nettetal.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Hartmut Wunderlich hat auf seiner Terrasse Platz genommen. Allerdings nicht um zu entspannen, sondern um zu arbeiten. Die Arbeit steckt als bewurzeltes Stämmchen vor ihm in einem Blumentopf, der sogenannten Unterlage. Dazu kommen Edelreiser vom Schöner aus Elmpt, die auf dem Tisch neben ihm liegen. Der Nettetaler greift zur Astschere. Der erste Schnitt ist schnell erledigt. Es geht um das Kürzen des Stammes und eines Edelreisers. „Ich veredle auf drei Augen“, erklärt Wunderlich, der abzählt und schneidet.