1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Griller mit Feuereifer bei der Sache

Nettetal : Griller mit Feuereifer bei der Sache

Bei der zweiten Nettetaler Grillmeisterschaft in Kaldenkirchen kam Volksfest-Stimmung auf. Zehn Teams brutzelten am Wochenende um die Wette.

Hier ein Tänzchen, da ein Bierchen oder ein Päuschen im Liegestuhl: Locker nahmen's die Teams der 2. Nettetaler Grillmeisterschaft am Sonntag auf dem Rewe-Parkplatz in Kaldenkirchen. Doch als die Kohlen endlich glühten, da waren sie mit Feuereifer bei der Sache: "Das ist ein richtig sportlicher Wettkampf", spornte Moderator Axel Nothen die Griller von der Bühne aus an. "Männer, an die Grills, Damen natürlich auch!", rief Nothen ins Mikro.

 Die "Koakerker Firefighters" kennen beim Grillen keine Hektik.
Die "Koakerker Firefighters" kennen beim Grillen keine Hektik. Foto: Franz-Heinrich Busch

Und dann begann es, das Schnippeln und Schneiden, Braten und Brutzeln an zehn Grillständen, allesamt schmuck dekoriert. Schmissige Musik von der Bühne, duftender Rauch überm Platz, staunende Besucher — die Grillmeisterschaft geriet schnell zum großen Fest. Mit allerlei Köstlichkeiten. Für die Jury zum Testen und Bewerten. Fürs Publikum zum Probieren und Kosten.

Lachend und doch konzentriert waren die Herrschaften in einem großen Pavillon bei der Grillerei. In bunten Küchenkitteln und mit schmucken Kopftüchern. Wie zu Großmutters Zeiten. Und tatsächlich: "Curanum Nettetal — Grillen anno dazumal" stand auf dem Banner. Das Team der drei Nettetaler Altenheime hatte sich spontan zusammengefunden und angemeldet, Chef Christian Cohausz: "Das macht uns allen viel Spaß!" Bewohner in Rollstühlen, Pfleger und Gäste drumherum feuerten ihre Mannschaft an.

  • Das Wild-West-BBQ-Team hat bei der Deutschen
    Deutsche Grill- und BBQ-Meisterschaft 2018 : Nettetaler sind Deutsche Grillmeister
  • Nettetal : Nettetaler holen sechsten Platz bei Grill-Meisterschaft
  • Die sofort eingeleitete Fahndung, sogar mit
    Vorfall in Nettetal/Niederkrüchten : Geraubter Lkw bleibt liegen

Direkt gegenüber fast schon richtige Profis beim BBQ Wiesel Niederrhein: "Hier sind wir zum ersten Mal, haben aber sonst hier und da schon mal bei solchen Meisterschaften mitgemacht", erzählt Gordon Narloch. Nebenan Lokalmatadoren — die Koakerker Firefighters: "Hektik kennen wir nicht, Kreativität beim Grillen lässt sich nicht erzwingen", meint Thomas Leven, stärkt sich morgens mit Kaffee im Liegestuhl — und dann ran an die Glut! Das Team Tach hatte gar mit Blumen-Arrangements seinen Stand verziert.

Rips und Vegetarisches, Burger und Dessert waren die gestellten Aufgaben; die Menus waren in jeweils anderthalb Stunden auf dem Grill zu bereiten, wurden von der Profi-Jury bewertet. Überall Kugelgrills, daneben Kohlebehälter, der kräftige Wind diente als Dunstabzugshaube. Weckte morgens noch Niesel böse Erinnerungen an die verregnete Meisterschaft im vergangenen Jahr, ließ sich mittags mitunter gar die Sonne sehen. Hunderte Besucher drängten sich über den Platz.

Viel los im Seenstädter-Zelt vom Nettetaler Bierkontor, dem Veranstalter der Gaudi: Das Team um Andre Dückers und Marcel Fritz kam mit dem Getränkeausschank kaum nach. Kinder bestaunten Feuerwehrgeräte oder ließen sich beim Rodeo durchschaukeln. Erwachsene fachsimpelten an den Ausstellungsständen der Grillfirmen, manche wagten gar schon morgens ein Tänzchen zur Livemusik. Putenbrustfilet und grüner Spargel, Mango und Erdnüsse — was lässt sich daraus zaubern? Eine Herausforderung für die Griller bei der Überraschungsaufgabe zwischendurch: Eine halbe Stunde nur blieb Zeit, ein Gericht aus den verteilten Zutaten zu erstellen. "Wir haben mit unserem Team einfach irgendwie losgelegt, das entwickelt sich dann schon", schmunzelte Stefan van den Eertwegh, der als Die Erdnuss bekannte Komiker.

Manch einer hatte sein Geheimrezept: "Wir probieren alle Zutaten, bevor wir sie verwenden, natürlich auch den Jägermeister für die Soße", sagte Jörg Küster von den Firefighters. Meist anerkennendes Nicken bei jedem Probier-Häppchen in der Jury. "Nach dem vegetarischen Gang tut ein Bissen Fleisch auch mal wieder gut", scherzte Thomas Narzynski vom Rewe-Markt. Wie die anderen Experten jedoch hatte er viel Lob übrig für die Grill-Teams. Und nicht nur für die Sieger: Nettetaler Grillmeister 2013 wurde schließlich BBQ Wiesel Niederrhein vor dem United BBQ Team Nettetal und Rektor Buddes Knackwürsten.

(jobu)