Nettetal: Golfclub schüttet 33 000 Euro aus

Nettetal : Golfclub schüttet 33 000 Euro aus

Das dritte Charity-Turnier auf der Anlage Haus Bey war wieder erfolgreich.

Der Golfclub Haus Bey hat mit seinem inzwischen dritten Charity-Turnier in diesem Jahr 33 000 Euro erlöst, die in nächster Zeit auf insgesamt zehn verschiedene Einrichtungen verteilt werden. Damit hat der Golfclub in den drei bisherigen Turnieren für soziale, karitative und sportliche Zwecke rund 100 000 Euro eingespielt (irrtümlich hatte die RP unlängst von einer Million Euro als Zielsetzung geschrieben).

Bedacht werden Bodelschwingh Hospiz Haus Franz in Dülken, die Palliativstation des Städtischen Krankenhauses Nettetal sowie der Förderverein des Jugendgolf- und Schulsports Haus Bey. Turnierorganisator und Senior Captain Erhard Backes freut sich sehr über das Ergebnis, zumal er zur Abendveranstaltung nahezu Hundert Besucher begrüßen konnte. Die Spielform des Turniers mit einem "Florida Scramble" (Vierball-Teamspiel auf Zählspielbasis) fand viel Anklang und passte zum Motto "Spaß haben und Gutes tun". Die Verpflegung ließ keine Wünsche offen, hatte doch das Hospiz "Haus Franz" einmal mehr die Rundenverpflegung an Loch 1 und 9 übernommen. An Loch 12 lud das Möbelhaus Boden zum Gewinnspiel und einem Getränk ein, bevor an der "17" Treppenbau Saage frisch gepresste Säften ausschenkte. Am gefürchteten Wasserloch "10" boten die aus der eigenen Jugend stammenden Brüder Tom (15 Jahre - HCP 3,6) und Tilo Büschges (13 Jahre - HCP 5,4) den Abschlag gegen eine Gebühr von fünf Euro an. Zusätzlich wurde ein Logoball ausgehändigt. Die mit 110 Preisen bestückte Tombola brachte einen Betrag von 3450 Euro ein. Präsente und Dankesworte gab es für Erhard und Karin Backes, die sich für die Ausrichtung des Turniers verantwortlich zeigten.

(ivb)