1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Gin-Tasting im "The Savour Shop" in Kaldenkirchen

Kaldenkirchen : Spannender Ausflug in die Welt des Gins

Florian Mergel stellte im „The Savour Shop“ die Vielfalt des Trendgetränks und von Tonicwater vor.

„Wenn jemand sagt, dass er keinen Gin mag, dann sage ich: ,Du hast den Richtigen noch nicht gefunden.’“ Das ist die Erfahrung von Florian Mergel. Er studierte mit Betriebswirtschaft eine eher trockene Materie, ist jetzt Handelsvertreter für Gin und Whisky – und hat damit seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Diese teilt er gerne mit anderen, wie jetzt beim Gin-Tasting im „Savour Shop“ von Harald und Jana Töpfer in Kaldenkirchen.

Töpfer hat das Fachgeschäft für Wein, Gin und Grillen vor einem Jahr direkt neben dem Corso-Film-Casino an der Genzwaldstraße 15a eröffnet – und damit sich und seiner Frau Jana einen Wunsch erfüllt. Ein Wunsch, der gut ankommt. „Meine Frau kümmert sich als Sommelier um die Weine, meine Abteilung ist das Grillen“, sagt Töpfer. Einrichtung und Angebot wurden mehrfach angepasst. Inzwischen gehören mehr als 40 Gin-Sorten zum Sortiment. Er bietet auch Verkostungen von Wein und Gin oder Grill-Workshops an: „Diese können auch für geschlossene Gesellschaften mit bis zu zwölf Teilnehmern gebucht werden“, sagt er. Wie unterschiedlich Gin schmecken kann, das erstaunte die Teilnehmer des Gin- und Tonic-Tastings am Wochenende.

  • Olaf Hellhammer präsentiert seinen prämierten  Gin.⇥RP-Foto:
    Preis bekommen : Langenfelder Gin ist Gold wert
  • Verheerende Überschwemmungen gab es im Ahrtal,
    Solidarität aus Nettetal für die Flut-Opfer : Corso-Kino will nach der Überflutung helfen
  • Julia Teubler wurde in Kaldenkrichenkirchen geboren.
    Restaurant "Umami" eröffnet : Speisen aus der ganzen Welt in Kaldenkirchen

Florian Mergel schenkte sieben Kostproben aus und stellte sie vor. Die Basis des Gin ist neutraler Alkohol, der mit Wacholder und Gewürzen („Botanicals“) wie Kurkuma, Zitronengras, Koriander oder Nelke versetzt wird. Die Geschmacksvielfalt kommt durch die Auswahl der Kräuter, deren Menge und die Häufigkeit des Brennens zustande. Als rote Überraschung verteilte Mergel den in Kempen hergestellten Sloe Gin „Linden No. 4 Rubine Red“: Gin, der mit Schlehen versetzt wurde und Likörcharakter hat.

Was auch bei diesem Getränk zu schmecken war: Eis und Tonic verändern das Geschmacksempfinden deutlich. Was pur nicht gefällt, kann gekühlt und mit Tonic Water sehr wohl munden. Florian Mergel stellte auch Tonics mit organischen Inhaltsstoffen vor, etwa von Luscombe. Der „Prütt“, ein Gin mit deutlicher Kaffee-Note, polarisierte dagegen.

Info Auskünfte unter Ruf 02157 3026428 (Montag/Dienstag geschlossen). Die nächste Wein-Probe findet am Freitag, 7. Juni, 19 Uhr, statt, das nächste Gin-Tasting am Freitag, 28. Juni, 19 Uhr.

(busch-)