Gesamtschüler diskutieren zur Europawahl

Breyell : Gesamtschüler diskutieren zur Europawahl

(rvl) Bereits vor Veranstaltungsbeginn herrschte ein reges Treiben. Die Oberstufenschüler stürmten in die Mensa, um einen der begehrten Sitzplätze zu ergattern – sie reichten nicht für alle. Am Freitag hatte die Gesamtschule anlässlich der Europawahl am 26. Mai ein Podiumsgespräch initiiert.

Bei der Auswahl der Gesprächspartner wurde Wert auf die Repräsentation der Gesellschaft in Alter, Geschlecht, Beruf und politischem Weltbild gelegt. So waren Bürgermeister Christian Wagner (CDU), Onno Jongkind (Geschäftsführer des Niederkrüchtener Lebensmittel-Großhändlers OPW Ingredients), Schülerin Anna Jansen und Grünen-Fraktionsmitglied Guido Gahlings geladen.

Vor allem Themen zur Sicherheit und Umwelt interessierten die Jugendlichen und wurden offen diskutiert. „Ich erkenne deutlich den Wandel in der jungen Generation. Mehr Schüler interessieren sich für Politik und den Klimaschutz, vielleicht auch durch den Rechtsruck in Europa bedingt“, sagte Lehrer Merlin Praetor. Die Oberstufenschülerin Sara Kohn fand, dass im Alltag zu wenig direkter Kontakt mit Politikern stattfindet. Gespräche wie diese seien für sie zur politischen Meinungsbildung hilfreich. Dem stimmte auch Schüler Jonathan Ciesla zu: „Wir sind flexibler und formbarer als die ältere Generation und begeistern uns anders für politische Themen“, sagte er.

Bis letztlich gewählt wird, haben alle Wahlberechtigten noch 20 Tage lang Zeit, über ihre politische Position in Ruhe nachzudenken.

(rvl)
Mehr von RP ONLINE