Gemeinsamer Bürgermeister-Kandidat von SPD, Grünen und FDP in Nettetal

Kommentar : Den grünen Aufwind nutzen

Der Herausforderer von Christian Wagner heißt Christian Küsters. Doch außer demselben Vornamen haben sie höchst unterschiedliche Lebenswege. Wagner ist Jurist und hat 18 Jahre Erfahrung in der Verwaltung.

Küsters kommt aus der Wirtschaft, hat dort Führungserfahrung sammeln können und ist als Bankkaufmann im Umgang mit Geld geübt. Die gemeinsame Wahl von SPD, Grünen und FDP ist gut getroffen. Die Grünen sehen sich im Aufwind der Wählergunst und wollten sowieso einen Kandidaten aufstellen. Küsters ist erst seit dieser Wahlperiode in der Kommunalpolitik, durch seine Erfahrungen im Zugverkehr kam er zu den Grünen. Christian Küsters ist kein grüner Ideologe, er wirkt eher bürgerlich. Und das macht ihn sicher auch bei Wählern außerhalb der Farben des Ampelbündnisses wählbar. Bürgermeister Wagner kann sich nicht auf seinem Amtsbonus ausruhen. Er muss seinen Gegenkandidaten ernst nehmen. Dafür sorgt allein schon die Kritik an der sehr hohen Fluktuation in der Verwaltung. Es wird für den September wirklich spannend.