Nettetal: Gabi Sieben-Jung erfüllt sich den Traum vom Café

Nettetal: Gabi Sieben-Jung erfüllt sich den Traum vom Café

Im alten Rathaus von Lobberich ist die 55-Jährige Gastgeberin. Ihr Mann richtet dafür Möbel im Nostalgie-Stil her

Blumen hängen überm Waschbecken, die Bürste steckt im schmucken Krug, die Papierrollen liegen in einer alten Emailleschüssel: Selbst das WC von Gabis Café Traum ist stilvoll. "Wenn ich etwas mache, dann richtig, dann muss alles passen", sagt die blonde Gastgeberin. Ihr Café ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, gemütliche Sitzecken sind inmitten von kuriosem Kleinkram und niedlichem Nippes gruppiert.

Im Café steht eine Tafel, in schöner Handschrift ist dort zu lesen: "Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum." Für Gabi Sieben-Jung ist es das Motto ihres Lebens. Und sie erzählt: Wie sie aus ihrem Faible für Trödel und für alte Sachen eine Geschäftsidee entwickelte, den "Traumladen" in der Fußgängerzone in Lobberich führte. Dann hatte sie einen neuen Traum: ein Café im Vintage-Ambiente zu leiten. Vor drei Jahren erfüllte sie sich diesen Traum und eröffnete ihr Traum-Café im Alten Rathaus Lobberich neben der Alten Kirche.

Das klingt heute wie eine Erfolgsgeschichte, doch Gabi Sieben-Jung hat auch Rückschläge erlebt, wie sie freimütig erzählt: "Ich hatte zwischendurch eine schwere Zeit, war sehr krank. Als es mir wieder gut ging, hab ich das als neue Chance begriffen."

Nicht hadern, nach vorne blicken - Gabi Sieben-Jung (55) folgte ihrem Motto vom Traum, den es zu leben gilt: "Das geht aber nur, wenn man sich nicht unterkriegen lässt, wenn die Familie hinter einem steht", sagt Sieben-Jung, lächelt leise und sagt: "Ich finde, man muss immer dankbar sein für das, was man hat. Aber man darf sich nicht darauf ausruhen."

Sieben-Jung bietet ihren Gästen selbst gebackene Kuchen, Frühstücke wie "Beste Freundin" für die Damen, "Beste Kumpel" für die Herren. Sie freut sich über viel Andrang bei Veranstaltungen wie "Schallplatten-Nachmittagen" und über nette Grüße im Gästebuch, auch von Prominenten. Sie kehren nach Auftritten in der Alten Kirche im Cafe Traum ein - von Schauspieler und Sänger Michael Fitz bis zu Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Was sie jetzt hat, ist ihr traumhaftes Café, das aussieht wie ein Wohnzimmer aus längst vergangener Zeit, aber auch an eine Puppenstube und an einen Kaufladen erinnert - alles eingerichtet im nostalgischen Look. Die Möbelstücke richtet auch Ehemann Theo selbst her. Nicht steif und auf Hochglanz poliert, sondern im gemütlichen Shabby Chic - hier ein kleines Sofa, da eine kuschlige Sitzecke, dazu viele Kissen. An den Wänden und in Regalen können die Café-Gäste auch einkaufen: Dekorationen, Leckereien, Grußkarten, Figürchen, dazu Spiele im hinteren "Café für kleine Strolche".

Zufrieden könnte sich Gabi Sieben-Jung zurücklehnen, ist doch ihr Traum vom Café in Erfüllung gegangen. Was sie aber nicht tut: "Nichts ist ein Selbstläufer. Ich habe noch viele Idee und Träume."

(jobu)