1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Frau bei Autounfall in Nettetal lebensgefährlich verletzt

An der Einmündung Onnert in Nettetal : 64-Jährige bei Unfall lebensgefährlich verletzt

In einem Rettungshubschrauber musste eine lebensgefährlich verletzte Frau nach einem Autounfall am Montag in Breyell in eine Klinik transportiert werden.

Zwei Autos sind am Montagabend auf der Lobbericher Straße an der Einmündung Onnert zwischen Lobberich und Breyell zusammengeprallt. Bei dem Unfall wurde eine 64-Jährige lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Am Dienstagmittag sei sie außer Lebensgefahr gewesen, berichtete die Polizei.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Unfall gegen 18 Uhr: Ein 61-jähriger Nettetaler wartete an der Einmündung Onnert, um von dort aus nach links in Richtung Lobberich abzubiegen; er schleppte gerade das Auto ab, in dem die 64-Jährige aus Reuver saß, von Lobberich aus in Richtung Breyell war derweil ein 41-jähriger Schwalmtaler unterwegs. Der 61-jährige Nettetaler habe, wie die Polizei weiter mitteilt, noch gut abbiegen können, aber die Länge seines kompletten Gespanns inklusive des abgeschleppten Fahrzeugs wohl nicht korrekt eingeschätzt. Der Schwalmtaler habe nicht mehr abbremsen können und das abgeschleppte Auto auf Höhe der Fahrertür getroffen.

 Der 41-jährige Schwalmtaler wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, der 61-jährige Nettetaler blieb unverletzt. Die Lobbericher Straße und die Einmündung waren für die Unfallaufnahme bis gegen 21.15 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(naf)