Forstbetriebsgemeinschaft Nettetal macht Jahresfahrt nach Stade

Nettetal : Forstbetriebsgemeinschaft fährt ins Alte Land

Die Forstbetriebsgemeinschaft Nettetal hatte sich für ihre 49. Exkursion das Alte Land ausgesucht. Quartier war wie bereits vor neun Jahren war das Hotel „Vier Linden“ in Stade. Erster Höhepunkt war die Stadtführung in Stade.

Unmittelbar vor den Toren Stades liegt das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Europas. Die Nettetaler besuchten den „Herzapfelhof“ Lühs in Jork. Ein Erlebnis war die Fahrt mit der Fähre nach Schulau mit der Schiffsbegrüßungsanlage. Die Fahrt ins Kehdinger Land und nach Cuxhaven mit Hafenrundfahrt bereitete Freude, ebenso die Fahrt mit dem Tiedenkieker. In Osten wurde die Schwebefähre benutzt. Die Fahrt mit dem Fleetkahn auf dem Bruggraben von Stade kam ebenfalls sehr gut an, berichtet Reiseleiter Heinz-Willi Schmitz. Hans-Willi Dors hatte wieder ein Programmheft und fotografierte eifrig. Es wird wieder einer „Nachlese“ geben, bei der sicher auch die Frage diskutiert wird, wohin im kommenden Jahr die 50. Exkursion führen wird. Bislang war die Gruppe unter anderem in der Lüneburger Heide, in Berlin, im Sauerland, Schwarzwald, Bayerischen Wald, in der Eifel, Steiermark, im Harz, auf der Insel Amrum und in Tirol. RP