1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Feuerwehr Nettetal löscht brennende Heuballen in Bocholt

Nettetal : Feuerwehr löscht brennende Heuballen in Bocholt

Auf einem Hof in Bocholt musste die Feuerwehr am Montag brennende Heuballen löschen. 49 Wehrleute waren damit über dreieinhalb Stunden beschäfigt. Als Ursache gibt die Kriminalpolizei Selbstentzündung an.

(hb) Über dreieinhalb Stunden war die Nettetaler Feuerwehr am Montag damit beschäftigt, in Brand geratene Strohballen auf einem Hof in Bocholt 9 zu löschen. Gegen 9 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. In einer Scheune hatten sich Strohballen, die frisch reingefahren worden waren, entzündet. Ein Viertel der Fläche der Halle mit den Maßen 20 mal 10 Metern brannte. Alle Strohballen wurden aus der Halle herausgeholt und auf ein benachbartes Feld gebracht, wo einzelne Glühnester abgelöscht werden konnten.

Gegen 13.40 Uhr hieß es, das Feuer ist aus. Insgesamt waren 49 Feuerwehrleute im Einsatz, die Löschzüge aus Lobberich, Hinsbeck und zwei Wagen aus Breyell waren angerückt. Für Leo Thoenissen, Leiter der Feuerwehr Nettetal, war auch Glück im Spiel. „Wir waren rechtzeitig vor Ort.“ Wenig später hätte die gesamte Halle in Flammen gestanden.

Zur Brandursache kann die Feuerwehr noch nichts sagen. Die Ermittlungen dazu hat die Kriminalpolizei aufgenommen. Ein Heuselbstentzündung ist möglich, wenn der Wassergehalt im Heu zu hoch ist.

(hb)