1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Experte soll Verkehrswege für Sassenfeld untersuchen.

Verkehrspolitik in Nettetal : Experte soll Verkehrswege für Sassenfeld untersuchen

Durch Neubauten ist Sassenfeld gewachsen. Zwischen dem Wohngebiet und den Lebensmittelmärkten im Lobbericher Norden haben sich zwei Schleichwege gebildet. Bevor einer von beiden abgepollert wird, soll ein Verkehrsexperte Lösungsvorschläge machen, die beiden Seiten gerecht wird.

(hb) Neu nachdenken und externen Sachverstand einholen: Das war am Ende die gemeinsame Linie im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag zur Frage einer Abpollerung des Sassenfelder Kirchweges. Die Verwaltung hatte den Antrag von SPD. Grünen, WiN und FDP abgelehnt. Einstimmig verständigte man sich darauf, über den Antrag jetzt nicht abzustimmen, sondern einen Experten zu beauftragen und dann über eine erweiterte neue Beschlussvorlage abzustimmen.

Derzeit bestehen von und nach Sassenfeld sowohl für die Wege „Rosental“ und „Sassenfelder Kirchweg“ Beschränkungen für den Straßenverkehr, die aber bewusst missachtet werden. Eine Sperrung oder Abpollerung lehnte die CDU-Fraktion ab. Sie stellte Ende November den Antrag, die Verkehrssituation im Sassenfeld im Rahmen des Mobilitätskonzeptes untersuchen zu lassen. Der bisherige südliche Weg führt an einer Grundschule und einem Kitaneubau vorbei. Der CDU-Antrag ging dann in die gemeinsame neue Linie ein. Sie schließt die Untersuchung der Gesamtsituation ein, aber ein Abpollerung an dieser Stelle auch nicht aus. Guido Gahlings, Fraktionsvorsitzender der Grünen, begrüßte es, zusammenkommen und neu nachdenken zu können. Auch Renate Dyck, SPD-Fraktionsvorsitzende, war einverstanden, die Frage des Kirchwegs in das Mobilitätskonzept einzubinden.

(hb)