Exotisches Flair und Late-Night-Shopping in Nettetal-Kaldenkirchen

Veranstaltung : Kaldenkirchen feiert Karibik-Nacht

Der Werbering Kaldenkirchen Aktiv lädt für Freitag, 24. August, zum Stadtfest mit längeren Ladenöffnungszeiten ein. Erwartet werden erneut tausende Besucher, auch aus den nahen Niederlanden. Dabei war die Fortsetzung strittig

Heiße Rhythmen und Tänze in der Fußgängerzone: Am Freitag, 24. August, findet zum achten Mal die Karibik-Nacht in Kaldenkirchen statt. Jedes Jahr feiern Tausende mit. Einzelhändler im Werbering Kaldenkirchen Aktiv und Vereine kümmern sich fast allein um die Veranstaltung. „Bei den heißen Rhythmen auf dem Tanzplatz muss man einfach mitmachen, bei Samba und Salsa fängt man fast automatisch an zu tanzen“, verspricht Claudia Willers, Vorsitzende von Kaldenkirchen Aktiv. Bei ihr und dem Organisationsteam ist die Vorfreude groß. Aber auch die Anspannung wächst, schließlich gibt es in den letzten Stunden vorm Fest noch viel zu tun: „Mit rund 60 bunten Ölfässern, typische karibische Trommeln, werden wir die Innenstadt dekorieren“, kündigt Astrid Stelzer an. Und Petra Wolters ergänzt: „Alles wird bunt, hübsch, exotisch, auch mit vielen Blumen, die unsere Floristik-Fachhändlerin zusammenstellt.“

Die Deko umrahmt die musikalischen Shows, zum Beispiel mit „Los del Sol“ aus Amsterdam: „Die Tänzerinnen ziehen den ganzen Abend mit ihrer ‚Samba Brazil Show‘ durch die Fußgängerzone, das wird optisch und musikalisch ein Genuss“, schwärmt Willers. Den Begriff „Karibik-Nacht“ wolle man nicht als geografische Einschränkung verstanden wissen: „Ob Südamerika oder Karibische Inseln, wir wollen einfach zum Ferienende exotische Lebensfreude und tropische Urlaubsgefühle wecken.“

Die Vorbereitungen und auch der Abend selbst verlangen den Veranstaltern einiges ab, Security-Dienst und Reinigungsfirma gehören dazu. „Der Aufwand ist schon enorm groß“, gibt Stelzer zu. So groß, dass 2017 im Werbering ernsthaft diskutiert wurde, ob es 2018 nochmal eine Karibik-Nacht geben soll. „Wir haben uns dafür entschieden, weil sich neben den Einzelhändlern dankenswerterweise auch Kaldenkirchener Vereine wie ‚Alles det met‘ und KKV (Kaldenkirchener Karnevalsverein) sowie das Nettetaler Bierkontor einbringen“, erzählt Willers. Zudem mochte man die vielen potenziellen Besucher nicht enttäuschen, schließlich werde die Kaldenkirchener Karibik-Nacht „im Rheinland-Ranking der Rheinischen Post unter den Top Ten gelistet“. Außerdem, ergänzt Stelzer, wolle man das Feld nicht den Nachahmern überlassen, manche Nachbarkommunen böten mittlerweile ähnliche Feste: Man habe in Kaldenkirchen solch eine Veranstaltung zwar „auch nicht selbst erfunden“, aber in der Region sei sie die erste und größte ihrer Art – das Original eben. So sei man froh, sich für die Fortsetzung entschieden zu haben und hoffe auf gutes Wetter: „Einen Plan B gibt es nicht.“

Und das bietet die Karibik-Nacht am Freitag ab 17 Uhr: „Das Herzstück ist die Tanzfläche vor Jannis Blumenstübchen mit den DJs Salsa Sense und Jo Marques“, kündigt Wolters an. Die Trommelgruppe Marcelo Rodrigues Live Percussion zieht durch die Innenstadt, in der es exotisch-tropische Speisen und Getränke geben wird.

Claudia Willers (v.l.), Astrid Stelzer und Petra Wolters vom Werbering Kaldenkirchen Aktiv stellten am Montag das Programm vor. Foto: Burghardt, Joachim (jobu)

Die Mitglieder von Kaldenkirchen aktiv schenken jedem Besucher der Karibik-Nacht eine bunte Hawaii-Kette, bitten dabei um eine Spende für die in die Jahre gekommene Weihnachtsbeleuchtung. Stelzer: „Hawaii-Ketten zugunsten der Lichterketten also.“

Mehr von RP ONLINE