1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: "European Energy Award" anstreben

Nettetal : "European Energy Award" anstreben

Die Stadt sollte sich um den "European Energy Award" beteiligen und sich als energiesparende und Klima schützende Stadt zertifizieren lassen. Diesen Antrag richten die Grünen an den Rat der Stadt.

Nettetal befände sich damit in guter und nachbarschaftlicher Gesellschaft. Denn sowohl Schwalmtal als auch Willich haben sich bereits — erfolgreich — um die Zertifizierung bemüht. Fraktionsvorsitzender Guido Gahlings beruft sich unter anderem auf Willichs CDU-Bürgermeister Josef Heyes: Die mit dem Thema verbundenen Aktivitäten seien "doch erstaunlich konkret, greifbar und erlebbar" für die Bürger.

Die Grünen weisen darauf hin, die Stadt Nettetal habe bereits eine Mange auf diesem Gebiet unternommen, zuletzt noch mit der erstmals organisierten Fachmesse im April. Es fehle aber eine umfassende Bestandsaufnahme. "Ohne sie kann die erforderliche Gesamtkonzeption erst gar nicht entwickelt werden", erklärt Gahlings. Das Projekt erfasse Energie- und Klimaschutzaktivitäten einer Gemeinde, bewerte, plane, steuere und prüfe sie mit dem Ziel, weitere Potenziale nachhaltiger Energiepolitik und des Klimaschutzes ausschöpfen zu können.

Für die Grünen wäre die Beteiligung ein wichtiger Baustein im Leitziel-Prozess. Energie- und Klimaschutzpolitik seien von den Bürgern als besonders wichtig gekennzeichnet worden. Jährlich fallen in der vierjährigen Einstiegsphase etwa 5000 Euro für Moderations- und Beratungsleistungen an. Hinzu kommen Programmkosten in Höhe von etwa 1800 Euro. Das Land fördert bis zu 70 Prozent der Gesamtkosten. Die Finanzierung sieht die Fraktion der Grünen durch ihre Vorschläge zum Haushalt 2011/12 als gesichert an. FRAGE DES TAGES

(RP)